31.03.2021 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Corona: Irrsinn am Fließband

Meine letzte Stellungnahme für unseren Landesverband S-H zur Covid-Problematik war am 20. Januar 2021. In dem Beitrag wurden u.a. die vielen Pannen der Bundesregierung bei der Bereitstellung des Impfstoffes und den schleppenden, finanziellen Entschädigungen für Unternehmer und Gewerbetreibenden behandelt. Am Ende des Artikels schrieb ich: Wir werden sehen, wohin uns die Reise unserer Regierung bringen wird. Unterschätzen sollte man diese nicht, denn sie ist im Besitz der Deutungshoheit und der Macht. mehr lesen...
31.03.2021 NPD Mittelholstein

 

Erfolgreicher Protest gegen die Corona-Zwangsmaßnahmen!

Am 27. März fand in Neumünster eine Demonstration gegen die derzeitigen Corona-Zwangsmaßnahmen statt, an der auch der NPD-Fraktionsvorsitzende Mark Proch teilnahm. mehr lesen...
23.03.2021 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Das Problem ist die Überbevölkerung!

Die Grünen kommen oft mit Vorschlägen, die zwar vom Grundsatz her nicht ganz falsch sind, realisieren aber nicht, wodurch die eigentlichen Probleme verursacht werden. So forderte die Landesvorsitzende der Grünen, Ann-Kathrin Tranziska: „Wir wollen dahinkommen, daß wir die uns zur Verfügung stehenden Flächen effizienter nutzen. Und das ist durch Mehrparteiengebäude und Geschosswohnungen besser zu realisieren als durch große Einfamilienhäuser.“ mehr lesen...
21.03.2021 Video

 

Mark Proch vom Wahlausschuß zur Oberbürgermeisterwahl zugelassen!

Am Freitag, den 19. März, hat der Kreiswahlausschuß die Kandidatur von Mark Proch zur Oberbürgermeisterwahl einstimmig bestätigt. Der klägliche Versuch der Grünen, den Wahlantritt in letzter Minute zu verhindern, lief ins Leere, zeigte aber das fragwürdige Demokratieverständnis dieser selbsternannten Ökopartei. mehr lesen...
16.03.2021 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Virtueller Parteitag

Am 26.9.2021 wird ein neuer Bundestag gewählt. Um an dieser Wahl teilnehmen zu können, müssen alle Parteien Kandidaten aufstellen. Die Bewerber um ein Bundestagsmandat werden normalerweise auf einem Parteitag gewählt. mehr lesen...
15.03.2021 Video

 

Mark Proch tritt zur Oberbürgermeisterwahl in Neumünster an!

Der NPD-Landesvorsitzende und Fraktionsvorsitzende der NPD-Ratsfraktion Neumünster, Mark Proch, tritt am 9. Mai zur Oberbürgermeisterwahl in Neumünster an. In diesem Video begründet er warum er sich dazu entschlossen hat und ruft alle Bürger auf, ihn zu unterstützen. mehr lesen...
02.03.2021 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Teure Staatspropaganda auf Kosten der Steuerzahler

Laut eines Artikels des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) hat das Bundespresseamt im vergangenen Jahr fast 16 Millionen Euro für „Corona-Krisenkampagnen“ ausgegeben. Es ist schon dreist, daß Gewerbetreibende und Gastronomen, noch immer auf die großspurig angekündigte Novemberhilfe warten und nicht mehr wissen, wie sie ihre Familien ernähren können, während die Regierung Millionen für Staatspropaganda aus dem Fenster wirft. Die Corona-Krisenkampagne ist dabei nur die Spitze des Eisbergs. Insgesamt gaben alle Bundesministerien zwischen 2013 und 2020 493,7 Millionen Euro für ihre Öffentlichkeitsarbeit aus, also rund 70,5 Millionen Euro im Jahr. mehr lesen...
26.02.2021 Video

 

Stellungnahme des NPD-Landesvorsitzenden Mark Proch zu seiner Verurteilung

In seiner Ausgabe vom 24. Februar 2021 berichtete der Holsteinische Courier über eine Verurteilung unseres Landesvorsitzenden und Ratsherren in Neumünster Mark Proch wegen Körperverletzung. Wie nicht anders zu erwarten war, berichtet die Zeitung in reißerischer Art und Weise über die Tat, verschwieg aber, daß diese aus einer Notwehrsituation heraus entstanden ist. Abschließend schrieb die SHZ-Journalisten Dörte Moritzen, daß Herr Proch einer Bitte um Stellungnahme nicht nachkam. Mark Proch äußert sich zu dem Hetzbericht in einer kurzen Videobotschaft: mehr lesen...
19.02.2021 Video Ratssitzung Neumünster

 

Digitale Ratssitzung trotz niedriger Corona-Zahlen!

In seiner Videobotschaft berichtet der NPD-Fraktionsvorsitzende Mark Proch über den Verlauf der digitalen Ratssitzung am 16. Februar 2021 und hebt dabei auch hervor, daß es nicht nachvollziehbar ist, daß trotz sinkender Corona-Zahlen und einem guten Hygienekonzept in der Holstenhalle, eine digitale Ratssitzung durchgeführt wurde. mehr lesen...
18.02.2021 NPD-Ratsfraktion Neumünster

 

Digitale Ratssitzung trotz niedriger Corona-Zahlen!

Aktuell ist der sogenannte Inzidenzwert in Neumünster auf unter 35 gesunken. Trotzdem fand die Ratssitzung digital statt, obwohl ein wirkungsvolles Hygienekonzept existiert und mit der Holstenhalle eine Räumlichkeit zur Verfügung steht, die ausreichend Platz bietet. Wenn man als interessierter Bürger die digitale Ratssitzung im Internet verfolgte, wirkte der Ablauf schon etwas skurril. Man hatte den Eindruck, daß sich einige Kommunalpolitiker nur deshalb nicht zu Wort meldeten, weil sie mit der Technik nicht so vertraut waren. Bei den Abstimmungen gab es immer mal wieder Probleme, und die Ratssitzung zog sich dadurch unnötig in die Länge. Trotz dieser widrigen Rahmenbedingungen, stellte die NPD-Fraktion zwei Anträge, auf die wir hier kurz eingehen möchten: mehr lesen...
18.02.2021 NPD-Ratsfraktion Neumünster

 

Masterplan Mobilität:

Mit seiner Kolumne „Schwaleschnack“ hat der SHZ-Schreiberling Rolf Ziehm eine journalistische Glanzleistung abgeliefert, die ihresgleichen sucht. Dabei bezieht er sich mit folgender Aussage auf den sogenannten „Masterplan Mobilität“ und die Besetzung des geplanten Projektbeirats: mehr lesen...
06.02.2021 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Wo bleibt der „Aufstand der Anständigen“?

In regelmäßigen Abständen wird von Gutmenschen ein „braunes Schreckgespenst“ an die Wand gemalt und hervorgehoben, daß der Rechtsextremismus eine große Gefahr für unsere Gesellschaft darstelle. Immer neue Fördergelder für linke Projekte werden von den Herrschenden aus den Ärmeln geschüttelt, um die vermeintlich rechte Gefahr zu bekämpfen. Dabei fördert der Staat zumindest indirekt auch Projekte, die tief im Linksextremismus verankert sind und oftmals sogar vom Verfassungsschutz überwacht werden. Im Kampf gegen Nationalisten scheint jedes Mittel recht zu sein. Auch die gleichgeschalteten Medien stimmen gerne mit ein und lassen keine Gelegenheit aus, um Stimmung gegen Patrioten zu machen. Bedauernswerte Einzelfälle von psychisch kranken Einzeltätern, wie beispielsweise der Anschlag in Hanau oder der Mord am Kasseler Regierungspräsidenten, werden dazu genutzt, gegen jeglichen Patriotismus zu hetzen. Natürlich müssen dabei auch nationale Parteien mit in den Dreck gezogen werden. mehr lesen...
05.02.2021 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Landwirtschaft und Naturschutz nicht gegeneinander ausspielen!

Die Bauern sind, besonders bei uns im ländlich geprägten Schleswig-Holstein, nicht nur ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, sondern wichtig für eine gesunde Ernährung unseres Volkes, denn nicht die Lebensmittelindustrie, sondern die Bauern sorgen für Grundnahrungsmittel. Es ist für uns Nationaldemokraten unerträglich, wenn die Lebensmittelindustrie und die Discounter immer weiter an der Preisschraube drehen und für den Erzeuger kaum etwas übrig bleibt, um die eigene Familie zu ernähren. Schaut man in die Gefriertruhen der Supermärkte wird ein weiteres Problem deutlich. Besonders beim Geflügel wird immer mehr Billigfleisch aus Osteuropa importiert und sorgt für einen enormen Preisdruck. mehr lesen...
01.02.2021 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Dänemark möchte Zahl der Asylbewerber auf „Null“ senken!

Während die Grenzen der Bundesrepublik für Asylanten, selbst in sogenannten Corona-Zeiten, offen sind wie ein Scheunentor und bundesdeutsche Gutmenschen noch immer von einer Bereicherung durch Asylanten träumen, zeigen unsere Nachbarn mal wieder, wie eine konsequente Asylpolitik aussehen kann. mehr lesen...
23.01.2021 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Covid 19: Eine Lagebeurteilung

Als politisch denkender Mensch und Funktionär der NPD muß man sich mit Themen beschäftigen, mit denen man sonst nur selten in Verbindung kommt. Dazu ist es nicht erforderlich Ingenieur zu sein, wenn es um die künftige Mobilität geht, oder Meterologe zu sein, wenn es um die CO2-Diskussion und der damit verbundenen globale Erwärmung geht, noch ist es notwendig Virologe zu sein, wenn es um die heute aktuelle Lage mit der sog. SARS- Cov 2 bzw. Covid 19-Pandemie geht. mehr lesen...
18.01.2021 NPD-Ratsfraktion Neumünster

 

Amtsgericht Neumünster macht kurzen Prozess

In Neumünster wurden im vergangenen Jahr, laut einem Bericht des NDR, rund 100 beschleunigte Gerichtsverfahren geführt. Teilweise wurden die Täter noch am selben Tag vor den Richter gestellt und verurteilt. Dadurch möchte das Amtsgericht vermeiden, daß die Täter nach der Tat untertauchen und so nicht zur Rechenschaft gezogen werden können. mehr lesen...
13.01.2021 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Ausländer besonders oft mit Corona-Virus infiziert!

Der Kreisverwaltungsdirektor des Landkreises Rendsburg-Eckernförde spricht gegenüber der Schleswig-Holsteinischen Landeszeitung eine Tatsache offen aus, die hinter vorgehaltener Hand bereits seit Beginn der sogenannten Pandemie immer wieder angesprochen wurde: Ausländer sind besonders oft mit Corona infiziert. mehr lesen...
09.01.2021 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Schützt unsere Kinder

Das Entsetzen ist groß, wenn sich ein Kinderschänder an unseren Kindern vergreift. Politiker setzen jedoch maximal ihre Betroffenheitsmiene auf und faseln von härteren Gesetzen und / oder konsequenter Strafverfolgung. mehr lesen...
29.12.2020 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Weihnachtsaktion der NPD

Die Vorweihnachtszeit ist für viele Deutsche eine Zeit der Besinnung. In diesem Jahr hat uns die sogenannte Corona-Krise fest im Griff und wir mußten ein Weihnachtsfest feiern, wie wir es vermutlich noch nie erlebt haben. Um es einmal politisch zu betrachten: Grundrechte werden massiv eingeschränkt und die Wirtschaft steht vor einem Trümmerhaufen. Wirtschaftsexperten sprechen bereits von einer möglichen Währungsreform. Auch in diesen düsteren Zeiten war die NPD immer aktiv und hat klar und deutlich das Wort erhoben. mehr lesen...
28.12.2020 Video Ratssitzung Neumünster

 

Radweg auf dem Großflecken in Neumünster

In einem Artikel vom 17. Dezember 2020 haben wir bereits umfassend über die "unendliche Geschichte Großflecken" berichtet. - siehe hier - Jetzt ist auch das Video der betreffenden Ratssitzung veröffentlicht und wir möchten Ihnen den Redebeitrag unseres Fraktionsvorsitzenden Mark Proch nicht vorenthalten. mehr lesen...
21.12.2020 NPD Westküste

 

Benachteiligung Opositioneller in Ordnung?

Am 16.12.2020 hat das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht den Ausschluss des Hamburger NPD-Landesvorsitzenden aus einem Sportverein im Kreis Pinneberg für rechtmäßig erklärt. Das Gericht argumentierte, daß das grundgesetzliche Diskriminierungsverbot des Art. 3 Absatz 3 Satz 1 GG, wonach niemand wegen seiner politischen Anschauungen benachteiligt werden darf, in erster Linie den Staat gegenüber den Bürgern und Bürgerinnen gelte und nicht unmittelbar zwischen Privatpersonen. mehr lesen...
20.12.2020 Video

 

NEUMÜNSTER: Die „Fake-News“ des Holsteinischen Couriers

Wir haben schon in einigen Artikeln beobachten können, wie der Holsteinische Courier alternative Fakten schafft, um die NPD-Fraktion möglichst nicht erwähnen zu müssen. Gutmenschen würden bei anderen Verfassern vermutlich von „Fake-News“ sprechen, aber in diesem Fall sind ja „seriöse Journalisten“ des Holsteinischen Couriers am Werk, und die Qualitätsmedien berichten natürlich objektiv und unvoreingenommen. mehr lesen...
17.12.2020 NPD-Ratsfraktion Neumünster

 

Großflecken in Neumünster - eine unendliche Geschichte!

Der Großflecken war nach der Umgestaltung des Architekten Dieter Rogalla Anfang der 90er Jahre kaum eröffnet, da gab es schon erste Kritik am groben, unverputzten Kopfsteinpflaster. Behinderte im Rollstuhl, Eltern mit Kinderwagen oder Fahrradfahrer hatten immer wieder Probleme den Platz unbeschadet zu überqueren. Vielleicht hätte die Stadt Neumünster schon damals handeln müssen, denn ein öffentlicher Platz, der solche Risiken beinhaltet, kann nicht akzeptiert werden. Man hätte den Architekten beispielsweise auffordern können, sein „Kunstwerk“ so nachzuarbeiten, daß diese Probleme behoben werden und zwar auf Kosten des Herrn Rogalla! Vermutlich hat man in der Bauverwaltung damals geschlafen und die Entwürfe des einstigen Stararchitekten einfach so hingenommen. mehr lesen...
10.12.2020 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Gefängnis für Quarantänebrecher!

Wenn man sich kritisch mit der Maskenpflicht und anderen Zwangsmaßnahmen der Regierung im Zusammenhang mit dem Coronavirus auseinandersetzt, wird man sofort als Verschwörungstheoretiker gebrandmarkt und in die „rechte Ecke“ gedrückt. Um jetzt noch konsequenter gegen Corona-Kritiker vorgehen zu können, gibt es nicht nur hohe Bußgelder, sondern ab kommendem Jahr sogar die Möglichkeit einer Inhaftierung für Quarantänebrecher. Nach einem Bericht aus der SHZ stehen dafür sechs Haftplätze in der Jugendarrestanstalt Moltsfelde zur Verfügung. Das Infektionsschutzgesetz erlaubt eine solche Inhaftierung. Darin heißt es, daß Personen, die sich nicht an eine Quarantäne-Anordnung halten und daher eine Infektionsgefahr für andere Personen darstellen könnten, „zwangsweise durch Unterbringung in einem abgeschlossenen Krankenhaus oder in einer anderen geeigneten abgeschlossenen Einrichtung“ isoliert werden können. Im Quarantänebescheid, der jedem Infizierten zugestellt wird, droht man sogar mit Freiheitsstrafe von bis zu 2 Jahren oder Geldstrafe, wenn man sich einer vollziehbaren Anordnung widersetzt. mehr lesen...
09.12.2020 Video

 

Noch immer keine Polizeiwache in der Innenstadt von Neumünster!

Wenn es nicht um Kriminalitätsbekämpfung und die Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger in der Innenstadt von Neumünster ginge, könnten wir uns eine gewisse Schadensfreude nicht verkneifen. So bleibt Unverständnis und ein wenig Wut darüber, wie abgebrüht hier die Sicherheit der Neumünsteraner aufs Spiel gesetzt wird. mehr lesen...
08.12.2020 NPD-Kreisverband Westküste

 

Auto-Demo gegen Kita-Neubau in Elmshorn

Im Westen Elmshorns, im Bereich Besenbeker Straße/Burdiekstraße, an der Grenze zu Raa-Besenbek möchte die Stadt Elmshorn eine Kita mit 135 Plätzen bauen. Einige Einwohner haben Angst vor einem Verkehrschaos nach der Fertigstellung des Kindergartens und befürchten, daß der Naherholungswert der Region sinken könnte. Durch einer Auto-Demo mit 63 Autos wollten sie belegen, wie es aussehen könnte, wenn die Eltern ihre Kinder zur Kita bringen oder abholen. mehr lesen...
04.12.2020 Video

 

Man hätte besser auf die NPD gehört!

Der Streit um die Umgestaltung des Großfleckens und dem damit verbundenen Urheberrecht des Architekten Dieter Rogalla geht schon viele Jahre. Bereits 2014 zweifelte der damalige SPD-Fraktionsvorsitzende Döring das Urheberrecht an und Anfang 2019 stellte die NPD-Fraktion den Antrag, das Urheberrecht rechtlich prüfen zu lassen. Für den Oberbürgermeister war es damals nicht notwendig und die Ratsversammlung lehnte den Antrag ab! Jetzt, zwei Jahre später, möchte auch Tauras gegen den Architekten klagen. mehr lesen...
03.12.2020 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Rendsburger Erstaufnahmeunterkunft unter Quarantäne!

In der Erstaufnahmeunterkunft in Rendsburg hat es in den vergangenen Tagen vermehrt positive Coronafälle gegeben. Jetzt steht die gesamte Unterkunft, mit 433 Menschen, bis zum 12 Dezember unter Quarantäne. Man möchte die Bevölkerung schützen, so der Leiter des Lagezentrums im Kreishaus, Stephan Ott. Das dieser Schutz hervorragend zu funktionieren scheint, verdeutlichen die weiteren Ausführungen des Herrn Ott. Probleme gibt es demnach hauptsächlich mit alleinreisenden männlichen Flüchtlingen. „Sie tragen ihre Masken nicht und halten die Abstände nicht ein", so der Leiter des Lagerzentrums. Einige Flüchtlinge, die positiv getestet wurden, haben sich unerlaubt aus der Landesunterkunft entfernt, um Familien oder Freunde zu besuchen. mehr lesen...
30.11.2020 Video

 

Spendenaufruf „Deutsche helfen Deutschen“

Auch in diesem Jahr sammeln die Nationaldemokraten Sachspenden für bedürftige Deutsche. Besonders in den Wintermonaten fehlt es so manchem Volksgenossen an warmer Kleidung oder Nahrungsmitteln. Viele deutsche Familien haben nicht einmal genug Geld, um Geschenke für Ihre Kinder zu kaufen. Hier ist Solidarität gefragt, daher hoffen wir auch auf Ihre Unterstützung. mehr lesen...
30.11.2020 Video

 

+++Mark Proch spricht Klartext +++ Müll rund um Mc Donald’s Restaurant in Neumünster

Bereits im Frühjahr haben die Nationaldemokraten eine Müllsammelaktion rund um das Mc Donald’s Restaurant in Neumünster durchgeführt. Es war erschreckend wie achtlos die Gäste Verpackungsmüll und Essenreste einfach so aus dem Autofenster entsorgen. An dieser Situation hat sich bis zum heutigen Tag nicht das Geringste geändert, wie der NPD-Fraktionsvorsitzende Mark Proch in einem aktuellen Video dokumentiert. Jetzt ist Schluß! Die NPD-Fraktion hat den Bürgermeister zum Handeln aufgefordert. Der städtische Platz an der Brückenstraße, der dank Mc-Donalds Kunden zur Müllhalde geworden ist, muß umgehend gesperrt werden. Sollte der Bürger dieser Aufforderung nicht nachkommen, wird die NPD-Fraktion auf der Ratssitzung einen entsprechenden Antrag stellen. Doch seht Euch die Sauerei selber an: mehr lesen...
29.11.2020 NPD-Ratsfraktion Neumünster

 

Polittheater um den Großflecken

Der Streit um den Großflecken ist nicht neu. Bereits kurz nach der damaligen Umgestaltung durch den Architekten Dieter Rogalla, Anfang der 90er Jahre, entbrannte ein Streit über das schon zu dieser Zeit unbeliebte Holperpflaster. Änderungen waren aber, zumindest nach Auffassung der Stadt, nicht möglich, da der Architekt das Urheberrecht auf die Gestaltung besitzt und man jede Umgestaltung mit ihm besprechen müsste. Dieses Urheberrecht, bei dem noch nicht mal klar ist, ob es überhaupt besteht, stand einer Umgestaltung in den vergangenen Jahren immer wieder im Wege. mehr lesen...
18.11.2020 Video

 

+++Mark Proch spricht Klartext +++ Antifa zerstört Kränze zum Heldengedenken

Am 15. November legten die Nationaldemokraten, im Gedenken an die gefallenen deutschen Soldaten, mehrere Kränze in Schleswig-Holstein nieder und führten würdevolle Gedenkveranstaltungen durch. Feige Linksextremisten nutzten den Schutz der Dunkelheit, um die Kränze zu zerstören und anzuzünden. In seiner Videobotschaft fand der NPD-Landesvorsitzende Mark Proch deutliche Worte und rief die Bürger dazu auf solche linken Straftaten zukünftig der NPD zu melden. mehr lesen...
17.11.2020 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Landesregierung plant Notstandsgesetz!

Immer wieder wird behauptet, wir leben in dem freiesten Staat, den es je auf deutschem Boden gegeben hat. Diese Lippenbekenntnisse wirken aus dem Mund von Merkel und Konsorten spätestens seit der sogenannten Corona-Krise mehr als unglaubwürdig. Ausgangsbeschränkungen gehören zur „neuen Normalität“ und Grundrechte, wie Versammlungsfreiheit, Berufsfreiheit, Reisefreiheit und Meinungsfreiheit sind ausgehebelt worden. Wir werden zu staatlich angeordneten Masken-Zombies, die selbst im Freien nicht ohne Maske Luft holen dürfen. Noch nicht einmal seine Liebsten in den Alten-und Pflegeheimen darf man uneingeschränkt besuchen. mehr lesen...
16.11.2020 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Dem Schuldkult entgegentreten!

Wirft man einen Blick auf systemtreue Veranstaltungen zum Volkstrauertag, wie sie oft von der Kirche oder dem Bürgermeister einer Gemeinde organisiert werden, wird schnell klar, um was es eigentlich geht. Man gedenkt der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. In den Gedenkreden ist von deutschen Soldaten, die für ihr Volk starben kaum noch die Rede, sondern von historischer Schuld und Verbrechen die auf unserem Volk lasten. Kein anderes Volk verhält sich so gegenüber seinen gefallenen Soldaten! mehr lesen...
16.11.2020 Video

 

+++Mark Proch spricht Klartext +++

Am gestrigen Tag haben parteilose Menschen eine Demonstration in Neumünster gegen die Corona-Diktatur veranstaltet. Mit weißen Anzügen, Masken und Trommeln würde ein sehr kreativer Protest sichtbar. Ratsherr Mark Proch hat nochmal ausdrücklich auf die beabsichtigte Verabschiedung des „Entwurfs eines Dritten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ hingewiesen. mehr lesen...
11.11.2020 NPD-Ratsfraktion Neumünster

 

Auch wenn es der gute Herr Radestock nicht wahrhaben möchte: „Migration tötet“!
-Bericht über die Neumünsteraner Ratssitzung aus nationaldemokratischer Sicht-

Auch wenn die Systemmedien wie üblich schweigen, auf der Ratssitzung am 10. November 2020 bezog die NPD-Fraktion in mehreren Redebeiträgen deutliche Stellung und erhielt dafür am Rande der Sitzung viel Zustimmung von anwesenden Bürgern. mehr lesen...
03.11.2020 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Bauern gehen auf die Barrikade!

Die Bauern sind im Aufstandsmodus. Für uns Nationaldemokraten ist dies nur verständlich. Für die Bundesregierung natürlich nicht. Aldi, Lidl und Kaufland (Schwarz Gruppe) oder auch Edeka versuchen Ihre Defizite aus der Corona-Kriese den Bauern aufzudrücken und versuchen die Preise ein weiteres Mal zu senken, so weit, dass den Landwirten kaum noch etwas zum Überleben bleibt. Der Bauernverband bleibt sichtlich untätig oder zumindest wird nicht herzhaft und im Sinne der Bauern verhandelt. Stattdessen wird gedroht, Verhandlungen abzubrechen, wenn die Bauern streiken. Geht’s noch? Die Herrschaften sollen mal darüber nachdenken, wer denen das Essen auf den Tisch bringt. mehr lesen...
02.11.2020 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Die Freiheit stirbt mit Sicherheit!

Wenn eine Landesregierung der Polizei mehr Befugnisse einräumen möchte und ein neues Polizeigesetz erarbeitet, stößt das auch bei vielen Patrioten auf offene Ohren. Immerhin fordern auch wir Nationaldemokraten „ Sicherheit durch Recht und Ordnung“. Wirft man jedoch einen intensiveren Blick auf die Gesetzesvorlage, wird schnell klar, daß dieses Polizeigesetz ein großer Schritt in Richtung Polizeistaat ist und das kann nicht im Sinne eines Nationalisten sein. mehr lesen...
27.10.2020 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Frischer Wind im Norden!
- NPD-Landesverband wählt einen neuen Landesvorstand –

Am 25. Oktober fand in Schleswig-Holstein ein NPD-Landesparteitag statt, auf dem auch ein neuer Landesvorstand gewählt wurde. In Zeiten von Corona war es nicht leicht, diese Veranstaltung überhaupt durchführen zu können, denn Polizei und Ordnungsamt hatten vorab ein Auge darauf, ob das Hygienekonzept eingehalten wurde. Man konnte keine Verstöße gegen die Corona-Auflagen feststellen und die Veranstaltung durfte wie geplant stattfinden. mehr lesen...
26.09.2020 Video

 

+++Mark Proch spricht Klartext +++

Am 25. Oktober fand in Schleswig-Holstein ein Landesparteitag der NPD statt, auf dem Mark Proch zum neuen Landesvorsitzenden gewählt wurde. In seinem Schlußwort zeigte er sich kämpferisch und verdeutlichte, daß zukünftig von den Nationaldemokraten einiges zu erwarten sein wird. Die NPD wird sich nicht mehr verstecken, sondern deutlich aktiver werden. mehr lesen...
22.10.2020 NPD-Südost-Holstein

 

Lübecker CDU wird zum Atomkraftgegner

Es ist manchmal schon sonderbar, wie weit einige Systemparteien im Kampf um Wählerstimmen gehen. Die CDU war in der Vergangenheit nicht gerade als Atomkraftgegner bekannt. Lediglich unter den Eindrücken des Atomunglücks von Fukushima vor knapp 10 Jahren lenkte die Merkel-Regierung ein und beschloss vollkommen übereilt den Atomausstieg. Jetzt gibt es sogar Stimmen innerhalb der CDU, die zurück zur Atomenergie möchten. In einem ein Positionspapier des Bundesfachausschusses Wirtschaft, Arbeitsplätze und Steuern heißt es dazu: mehr lesen...
10.10.2020 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Einklagbares Recht auf Asyl abschaffen!

Auch in patriotischen Kreisen herrscht oft der Irrglaube, man müsse das Asylgesetz nur konsequent anwenden, um Scheinasylanten ausweisen zu können. Das mag auf den ersten Blick durchaus richtig sein, vernachlässigt aber, daß beim einklagbaren Recht auf Asyl das Asylverfahren unnötig in die Länge gezogen wird und zudem für den Steuerzahler hohe Kosten entstehen, die vermeidbar wären. mehr lesen...
10.10.2020 NPD Nordfriesland

 

Atommüll nach Nordfriesland?

Horizontales Tongestein macht Nordfriesland geeignet für Endlager. Hat man eigentlich schon was von den Grünen dazu gehört? Zuerst sah man Nordfriesland als nicht geeignet, dem ist nun nicht mehr so. Sechs von sieben Kriterien, nach denen die Bundesgesellschaft Tongestein in der Region bewertet hat, führen sie zu dem Urteil „günstig“ für eine Endlagerung. Im Auswahlverfahren komme dem Gebiet „eine besondere Bedeutung“ zu. Auch Dithmarschen Nord ist an den Untersuchungen beteiligt. mehr lesen...
04.10.2020 NPD Südost-Holstein

 

Die „Entnazifizierung“ geht weiter…

Nachdem in Lübeck bereits der Quandtplatz und der Hindenburgplatz ausradiert wurden, fällt nun die Pfitznerstraße der „Entnazifizierung“ zum Opfer. Nach jahrelanger Diskussion hat eine „Expertenkommission“ sich für eine Umbenennung ausgesprochen. Haben wir 75 Jahre nach Kriegsende tatsächlich keine anderen Probleme als vermeintlich „belastete Straßennamen“? mehr lesen...
23.09.2020 NPD Mittelholstein

 

Das fragwürdige Demokratieverständnis des Herrn Radestock

Der Wahlkampf zur Bürgermeisterwahl im kommenden Jahr scheint eröffnet. Neben der SPD und der CDU, unterstützt von der FDP und dem BFB, schicken nun auch die Grünen mit Sven Radestock einen eigenen Kandidaten ins Rennen. mehr lesen...
20.09.2020 NPD Mittelholstein

 

Kundgebung gegen das AJZ in Neumünster

Die Stadt Neumünster möchte dem linken AJZ ein neues Gebäude, finanziert durch Steuergelder in Höhe von 5 Millionen Euro, schenken. Gegen diese Vorhaben richtete sich eine Kundgebung der Nationaldemokraten. Beginnen konnte man jedoch nicht wie geplant, da der linke Mob es nicht sein lassen konnte, unseren angemeldeten Versammlungsstandort zu besetzen. Die Polizei musste erst räumen. Die linken Ruhestörer schreiben ganz stolz auf Twitter: „Trotz angereister Kader aus HL und NF war das ein Satz mit X für die Nazis.“ Diese Aussage kann so natürlich nicht im Raum stehen bleiben. Aus Sicht der NPD war die Veranstaltung ein voller Erfolg, denn erst durch die gewaltbereiten Linksextremisten, die sich am Rande eine Rangelei mit der Polizei lieferten, erhielt unsere Veranstaltung über die Stadtgrenzen von Neumünster hinaus Aufmerksamkeit. mehr lesen...
20.09.2020 Video

 

+++Mark Proch spricht Klartext +++

Keine Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria. Wer seine Unterkunft in Brand setzt hat sein Recht auf Asyl verwirkt. Wie man den Medien entnehmen kann, wollen 80 % der Migranten nach Deutschland. "Es reicht! Keine Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria in Neumünster." mehr lesen...
13.09.2020 NPD-Ratsfraktion Neumünster

 

Kinderspielplatz neben einem Kriminalitäts- und Drogenschwerpunkt?

Auf der letzten Ratssitzung gab es heftige Diskussionen über einen geplanten Spielplatz in der Neumünsteraner Innenstadt. Dieser sollte direkt neben dem Rencks Park am Klostergraben errichtet werden. Daß der Renks Park seit Jahren der Kriminalitäts- und Drogenschwerpunkt in Neumünster ist, blieb bei der Planung unberücksichtigt. Jetzt hat sich in der Ratsversammlung auch der Kinder- und Jugendbeirat (KJB) gegen einen Spielplatz an diesem Standort ausgesprochen. Da der Spielplatz überdacht werden soll, befürchtet man, daß sich dort Alkohol- und Drogenabhängige aus dem benachbarten Renks Park treffen könnten, um Alkohol oder Drogen zu konsumieren. Für die spielenden Kinder wären nicht nur zerbrochene Bierflaschen eine Gefahr, sondern vor allem mögliche Spritzen, die Drogenabhängige achtlos wegwerfen. Im Renks Park finden man schon jetzt regelmäßig die Hinterlassenschaften der Drogenabhängigen. mehr lesen...
12.09.2020 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Schleswig-Holstein will zündelnde Migranten aufnehmen

Wie nicht anders zu erwarten, spricht sich der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Daniel Günther, für eine Aufnahme von brandstiftenden Migranten aus dem Flüchtlingslager Moria auf Lesbos aus. "Wir sind als Land bereit, insbesondere Familien mit kleinen Kindern bei uns aufzunehmen", sagte der CDU-Politiker am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. "Hierfür brauchen wir schnell die notwendigen bundeseinheitlichen Voraussetzungen. Dies haben wir auch gegenüber dem Bundesinnenminister angemahnt." mehr lesen...
10.09.2020 NPD-Ratsfraktion Neumünster

 

Für rumänische Sprachmittler scheint immer Geld vorhanden zu sein
-Bericht über die Neumünsteraner Ratssitzung aus nationaldemokratischer Sicht-

Auf der Ratssitzung am 8. und 9. September 2020 stellte die NPD-Fraktion mehrere Anträge, die von den übrigen Fraktionen wie gewohnt abgelehnt wurden. mehr lesen...
30.08.2020 NPD-Kreisverband Mittelholstein

 

Sind kriminelle „Flüchtlinge“ wertvoller als Gold?

Der damalige EU-Parlamentspräsident und SPD-Vorsitzende Martin Schulz brachte es bereits 2016 auf den Punkt. "Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold", so Schulz in einer Rede an der Universität in Heidelberg. Vermutlich könnte Schulz an Wahrnehmungsstörungen leiden, denn die Realität sieht vollkommen anders aus! mehr lesen...
29.08.2020 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Rasse-Begriff aus Grundgesetz streichen?

Die Rassismusdebatte kennt kein Ende. So hat man sich im Kieler Landtag damit auseinandergesetzt, ob man den Begriff „Rasse“ aus allen nationalen und internationalen Rechtstexten entfernt. mehr lesen...
20.08.2020 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Ab Montag Maskenpflicht an Schleswig-Holsteins Schulen

Frau Prien (Bildungsministerin) möchte nun nicht mehr nur eine Empfehlung aussprechen, sondern sich auf ein Gerichtsurteil beziehen und das Tragen von Masken in den Schulen zur Pflicht erklären. mehr lesen...
10.08.2020 Kreisverband Westküste

 

Mitglieder-Jahreshauptversammlung des KV- Westküste durchgeführt

Am Sonnabend, den 08.08.2020, wurde die Mitglieder-Jahreshauptversammlung in Uetersen durchgeführt. Der Vorsitzende Ingo Stawitz berichtete über die sog. COVID19-Pandemie und über die Aktivitäten im Zeitraum vom 01.01. bis zum 31.12.2019 und darüber hinaus bis zum Tag der Mitgliederversammlung. mehr lesen...
07.08.2020 DS TV

 

Freiheit ist an keine Partei gebunden!

Jenseits aller Zahlenspiele und Zahlendiskussionen steht eines fest: Die Demonstration zum »Tag der Freiheit« in Berlin am 1. August war eine der beeindruckendsten und größten politischen Manifestationen der Nachkriegsgeschichte. mehr lesen...
05.08.2020 NPD-Ratsfraktion Neumünster

 

Was für Heuchler! - Auf einmal entdecken die Grünen das Interesse am Tierheim Wasbek -

Auf der letzten Ratssitzung Ende Juni stellte die NPD-Fraktion einen Dringlichkeitsantrag für eine Soforthilfe für das Tierheim Wasbek. Vorausgegangen war ein Hilferuf des Tierheims auf Facebook, in dem die Leiterin verkündete, daß es nicht mehr möglich ist, „für alle Wild- und Fundtiere in Not da zu sein“. mehr lesen...
02.08.2020 NPD-Kreisverband Nordfriesland

 

Anti-Corona Veranstaltung der NPD Nordfriesland in Husum

Am gestrigen Tag haben sich mehrere Aktivisten des Kreisverbandes Nordfriesland auf dem Husumer Marktplatz versammelt um ein Zeichen zu setzen, ein Zeichen gegen die überzogenen Corona-Maßnahmen und gegen die fehlgeleitete Politik, die bereit vor Corona einige Fehler aufwies. mehr lesen...
30.07.2020 NPD-Ratsfraktion Neumünster

 

Spendenaktion für das Tierheim Wasbek

Auf der Ratssitzung am 23. Juni stellte die NPD-Ratsfraktion Neumünster einen Dringlichkeitsantrag für eine Soforthilfe für das Tierheim Wasbek. Der Dringlichkeitsantrag wurde nicht zugelassen, da alle anderen Fraktionen gegen die Dringlichkeit stimmten. mehr lesen...
28.07.2020 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Soziale Gerechtigkeit ist in der BRD nichts mehr als ein Lippenbekenntnis!

Immer wieder sprechen bundesdeutsche Systempolitiker von sozialer Gerechtigkeit und loben die vermeintlichen Vorzüge unseres Sozialstaates. Doch was ist sozial daran, wenn die Kluft zwischen Armen und Reichen immer größer wird und dabei die Verlierer, nämlich Geringverdiener und Hartz-4-Empfänger noch gegeneinander ausgespielt werden? mehr lesen...
22.07.2020 NPD-Kreisverband Nordfriesland

 

SPD und Grüne wollen den Erwerb von Cannabis legalisieren

Kreistagsabgeordneter Truels Reichhardt (SPD) fordert die Legalisierung von Cannabis mehr lesen...
13.07.2020 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Werden Ausländer in den Medien wirklich zu negativ dargestellt?

Wenn man einer aktuellen Studie, die im Auftrag des „Mediendienstes Integration“ erstellt wurde, Glauben schenken darf, berichten die Medien meistens negativ über sogenannte Flüchtlinge und Migranten. Die Studie hob hervor, daß besonders die „Bild-Zeitung“ die Risiken bei Menschen mit ausländischen Wurzeln betont (rund 47 Prozent). Selbst wenn das stimmen sollte, berichtet die Zeitung immer noch zu 53 Prozent positiv über Migration. Das ist doch ein ausgewogenes Verhältnis, an dem es eigentlich nichts zu kritisieren gäbe. mehr lesen...
08.07.2020 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Norderstedt will neuen steuerfinanzierten Luxustempel für Scheinasylanten bauen

Die Stadt Norderstedt will für neuen Wohnraum sorgen. Jedoch nicht für die einheimische Bevölkerung, sondern für neue Scheinasylanten aus aller Herren Länder. In dieses Projekt sollen bis zu 25 Millionen Euro investiert werden. Allerdings sollen mit dem Geld nur 4 neue Häuser gebaut werden. Dass da keine 0815-Wohnungen entstehen, das dürfte in Anbetracht der hohen Summe, die Norderstedt ausgeben will, klar sein. SPD, Grüne, Linke und die “Wählergemeinschaft wir in Norderstedt” haben das Projekt gegen die Stimmen von CDU, FDP und AfD durchgeboxt. Auch an dieser Stelle kann man nur noch einmal wiederholen, mit Stimmen der NPD wäre vermutlich auch dieses Projekt gescheitert. mehr lesen...
06.07.2020 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Die „Sauerei“ der Grünen

Wer in den vergangenen Jahren seine Stimme den Grünen gab, vertraute darauf, daß diese Partei zumindest beim Thema Umwelt- und Tierschutz keine faulen Kompromisse macht. Umso mehr ist der jetzige Beschluß des Bundesrates, der auch unter der Zustimmung der Grünen zustande kam, wie ein Schlag ins Gesicht für die Wähler dieser Partei. Den Grünen scheint der Machterhalt in den Landesregierungen wichtiger zu sein, als die eigenen politischen Ideale, mit denen sie lautstark in die Wahlkämpfe gingen. Auch bei uns in Schleswig-Holstein sind die Grünen in Regierungsverantwortung und haben den Entwurf für den Bundesratsbeschluß sogar mit ausgearbeitet. mehr lesen...
29.06.2020 NPD-Landesverband Schleswig-Holstein

 

Bildungssystem am Ende?

Inklusion hieß das Zauberwort der letzten Jahre. Verhaltensauffällige Schüler sollten nach dem Willen des Bildungsministeriums gemeinsam mit anderen Schülern an Regelschulen unterrichtet werden. Den Schülern, die an Förderschulen eine intensive Betreuung von pädagogischen Fachkräften hätten, werden jetzt oftmals sogenannte Schulhelfer zur Seite gestellt, die über keine pädagogische Ausbildung verfügen, aber dennoch mäßigend auf schwierige Kinder einwirken sollten. Alleine diese Maßnahme verdeutlicht, wie hilflos das Bildungsministerium agierte. Die Folge waren Schulklassen, in denen wenige verhaltensauffällige Kinder eine ganze Klasse beschäftigen und Lehrer nicht wissen, wie sie die Lage unter Kontrolle bekommen sollen. mehr lesen...
28.06.2020 NPD-Ratsfraktion Neumünster

 

Wohnungsbauquote durch die Hintertür!

Manchmal kann man sich als Fundamentalopposition verwundert zurücklehnen und zuschauen, wie die etablierten Parteien, die auf keinem Fall den Antragen der NPD-Ratsfraktion zustimmen dürfen, dennoch durch die Hintertür die Forderungen der Nationaldemokraten umsetzen. mehr lesen...
28.06.2020 NPD-Kreisverband Nordfriesland

 

Kreispolitik der Deutschlandabschaffer im Kreistag

Im Husumer Kreistag hat ein Antrag der Grünen für Diskussionen gesorgt. So sollte über eine Patenschaft in Höhe von 10000 Euro, verteilt über 2 Jahre, für das Seenotrettungsschiff „Alan Kurdi“ abgestimmt werden. mehr lesen...
26.06.2020 NPD-Ratsfraktion Neumünster

 

Müssen kranke Wildtiere jetzt elendig verenden? -Bericht über die Neumünsteraner Ratssitzung aus nationaldemokratischer Sicht-

Aufgrund der sogenannten Corona-Krise hat sich einiges angesammelt, so daß die Ratssitzung nicht an einem Tag durchgeführt werden konnte. Auf der zweitägigen Ratssitzung am 23. Und 24. Juni 2020 stellte die NPD-Fraktion mehrere Anträge und eine Große Anfrage, über die wir im nachfolgenden Artikel berichten möchten: mehr lesen...
19.06.2020 LV Schleswig-Holstein

 

Politiker stopfen sich mal wieder die Taschen voll!

Es zeugt von wenig Fingerspitzengefühl, wenn mitten in der sogenannten Corona-Krise unsere Landtagsabgeordneten keine anderen Probleme zu haben scheinen, als sich selbst die Taschen voll zu stopfen. So beschloß der Landtag eine Diätenerhöhung von 2,5%. Damit steigen die Gehälter der Abgeordneten von 8661 Euro auf 8877 Euro. mehr lesen...
18.06.2020 NPD-Parteivorstand

 

Das Problem heißt Multikulti! Weg mit der Rassismus-Keule!

Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass unzählige Vertreter der etablierten Parteien nur auf einen Vorfall wie den bedauerlichen Tod des Afroamerikaners und zur neuen Ikone der vermeintlichen Anti-Rassismus-Bewegung erhobenen George Floyd gewartet haben, um die abenteuerlichsten Vorschläge aus ihren ideologischen Schubladen herauszuholen. mehr lesen...
09.06.2020 Landesverband Schleswig-Holstein

 

Massendemos gegen Rassismus , oder der heiliggesprochene Schwerverbrecher George Floyd

Aminata Touré möchte uns erklären, warum uns der Tod von George Floyd alle etwas angeht. Sie ist eine deutsche Politikerin mit Migrationshintergrund von Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist seit dem 29. Juni 2017 Mitglied und seit dem 28. August 2019 Vizepräsidentin des Schleswig-Holsteinischen Landtages. mehr lesen...
05.06.2020 Kreisverband Mittelholstien

 

Die „Entnazifizierung“ geht weiter

Auch 75 Jahre nach Kriegsende scheint die „Entnazifizierung“, zumindest aus Sicht der Gutmenschen, noch immer nicht abgeschlossen zu sein. Immer wieder findet man historische Persönlichkeiten, die zwischen 1933 und 1945 keine Widerstandskämpfer waren und sich alleine durch diese Tatsache schon verdächtig machen. mehr lesen...
30.05.2020 Ratsfraktion Neumünster

 

Neues von der „Asyl-Front“

Am 26. Mai fand in Neumünster eine Informationsveranstaltung zum Thema „Erstaufnahmeunterkunft für Asylanten“ statt, zu der die Fraktionsvorsitzenden der Ratsfraktionen geladen wurden. Natürlich nutzte der NPD-Fraktionsvorsitzender Mark Proch diese Möglichkeit, um aus erster Hand mehr über die zukünftigen Planungen des Innenministeriums zu erfahren. mehr lesen...
30.05.2020 Bürgerinformation

 

EU will Fleischsteuer einführen

Nach neuesten Meldungen berät die EU bereits über die Einführung einer Fleischsteuer. Angeblich sollen über diese Sondersteuer auf Fleisch die Haltungsbedingungen für die Tiere, die irgendwann unweigerlich zur Schlachtbank geführt werden, verbessert werden. mehr lesen...
26.05.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Brief an den Ministerpräsidenten zum Thema Corona

In Anbetracht der mehr als positiven Entwicklung der Coronazahlen in Schleswig-Holstein und in Anbetracht der Situation, dass nur noch 126 Menschen hier an Corona erkrankt sind (0,00436 %, gerundet 0, 00 %), hat die NPD-Fraktion im Rat der Stadt Neumünster heute folgenden Brief an die Staatskanzlei um Ministerpräsident Günther (CDU) versendet. Man darf gespannt sein ob es darauf eine Antwort geben wird. mehr lesen...
21.05.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Willkommen im totalen Überwachungsstaat!

Die digitalen Nachrichtendienste wie WhatsApp oder Facebook Messenger sind Segen und Fluch zugleich. Sicherlich kann man in kurzer Zeit viele Menschen erreichen, neue Kontakte knüpfen und sich schnell und unkompliziert austauschen. Man sollte aber auch wissen, daß der Staat bisher unter vorgehaltener Hand immer seine Finger im Spiel hat und jede noch so bedeutungslose Nachricht mitlesen kann. Die derzeit im Gespräch befindliche „Corona-App“ ist dabei ja nur die Spitze des Eisberges. mehr lesen...
20.05.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Corona-Aufklärung

Wie zu erwarten, ist es leider so, daß die Regierungsparteien und deren hörigen Medien auf alles eindreschen, was ihren Maßnahmen und Darstellungen in der Corona-COVID 19-Angelegenheit widerspricht. Das war so in der Migranten-Krise im Jahre 2015/2016, setzte sich fort in der Klima-Debatte und wird in der Corona-Sache wieder genauso praktiziert. mehr lesen...
18.05.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Steuergeldverschwendung im großen Stil

Das Amt Großer Plöner See hat offenbar zu viel Geld. Geld, welches man besser für sinnvollere Dinge ausgeben könnte. Das Amt hält derzeit 77 Wohnungen vor, in denen Asylbewerber einquartiert werden sollten. Zum Teil werden diese Wohnungen auch für Obdachlose genutzt, aber die meisten Wohnungen stehen leer und verschlucken Unmengen an Steuergelder. Wie wäre es denn mit einer Vermietung der Wohnungen an deutsche Familien die dringend auf der Suche nach bezahlbaren Wohnraum sind? In Bosau werden 24 Zimmer unterhalten, von denen sind aber nur 6 belegt. Bei einer Jahresmiete von 49000 Euro sind das haltlose Zustände. In Dersau, Kalübbe, Grebin und Rantzau werden 43 Zimmer unterhalten, hiervon sind nur 23 bewohnt. Aktuelle Jahresmiete beträgt hier 104000 Euro. mehr lesen...
17.05.2020 NPD KV Nordfriesland

 

Landärzte in Nordfriesland immer noch Mangelware

Viele Hausärzte in Schleswig-Holstein könnten eigentlich schon Rentner sein - aber sie arbeiten noch, weil Nachfolger schwer zu finden sind. Im Durchschnitt waren die Hausärzte nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung (KVSH) 54,6 Jahre alt - mehr als jeder dritte ist 60 Jahre oder älter. Und der Altersdurchschnitt steigt weiter. Von knapp 2.000 Hausärzten im Land hören rund 650 in den nächsten Jahren auf. mehr lesen...
16.05.2020 NPD KV Mittelholstein

 

Den Corona-Wahnsinn stoppen

Bereits am vergangenen Wochenende protestierten mehrere Neumünsteraner auf dem Großflecken gegen den Corona-Wahnsinn. Auch dieses Wochenende formierte sich erneut Widerstand gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen. Auch der NPD-Fraktionsvorsitzender Mark Proch schloss sich erneut spontan den Protesten an und erhielt viel Zustimmung aus der Bevölkerung. Natürlich ließ auch die Polizei nicht lange auf sich wartet und stellte die Personalien der Teilnehmer fest. Der Protest wurde jedoch nicht aufgelöst und konnte fortgeführt werden. mehr lesen...
10.05.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Frank-Walter Steinmeier und das gebrochene Herz

Am 08. Mai 1945 endete der zweite Weltkrieg in Europa und für viele Deutsche begann die Schreckensherrschaft der Besatzertruppen. Frank-Walter Steinmeier, seines Zeichens Bundespräsident und Repräsentant des deutschen Volkes hat nun nach 75 Jahren eine Rede gehalten, die jeden aufrechten Deutschen das Blut in den Adern gefrieren lässt. So bekräftigte er, nach seiner Einschätzung, dass der 8. Mai 1945 ein Tag der Befreiung war. Herr Steinmeier, ist ihre Glaskugel kaputt, oder weshalb schätzen sie etwas ein. mehr lesen...
09.05.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Wir feiern nicht! Aktionen zum Tag der Ehre in Schleswig-Holstein

In der BRD wird der 8. Mai als „Tag der Befreiung“ gefeiert. In seiner Gedenkansprache lies Bundespräsident Steinmeier verlautbaren, man könne dieses Land nur mit gebrochenem Herzen lieben. BRD-Politiker wie Steinmaier, Merkel und Konsorten lieben unser Land nicht mit gebrochenem Herzen, sondern gar nicht! Anders läßt es sich nicht erklären, daß diese Herrschaften seit Jahrzehnten jeglicher Patriotismus im Keim ersticken wird und immer wieder einseitig der Opfer des Nationalsozialismus gedenken. Soldatengräber und Gedenkstätten für unsere deutschen Soldaten verkommen und geraten in Vergessenheit. Mit Nationaldemokraten möchten unseren gefallenen Helden zurufen: Ihr seid nicht vergessen! mehr lesen...
02.05.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Intensivstraftäter als Vorzeigefußballer?

Heute wollen wir einem Artikel aus dem Jahr 2018 etwas Aufmerksamkeit schenken. Dies tun wir aus dem Hintergrund, dass über den Täter nichts weiter Nennenswertes berichtet wurde. Uns liegen nun bestätigte Informationen vor, die den Täter und die Herkunft des Täters entlarven. Boyens Medien haben den Artikel vom 4. Juli 2018 wohl bewusst kurzgehalten und jegliche Information zum Täter verschwiegen bzw. verschleiert. mehr lesen...
29.04.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Beendet die Corona-Orgie!

Seit Mitte März des Jahres sind Maßnahmen in Kraft, die elementare Grundsätze des Grundgesetzes aufgehoben haben wie zum Beispiel: Art. 1 Die Würde des Menschen ist unantastbar, Art. 8 Versammlungsfreiheit, Art.11 Freizügigkeit und das zu einem Zeitpunkt, als die Corona-Welle ihren Höhepunkt schon überschritten hatte, da die ihr gemeldeten Zahlen erst mit 2 bis 3 Wochen Verzögerung eingingen. mehr lesen...
25.04.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Die NPD-Ratsfraktion fordert: Gesamte Erstaufnahmeunterkunft wieder unter Quarantäne stellen!

Regelmäßig hört man von Neuinfektionen in der Zentralen Erstaufnahmeunterkunft für Asylanten in Neumünster. Anfang April stand die gesamte Unterkunft für einige Zeit unter Quarantäne, diese wurde inzwischen wieder aufgehoben. Es gibt jetzt ein Quarantänehaus und ein Isolationshaus. Wie schwer es ist, diese Häuser vom Rest der Unterkunft zu trennen, verdeutlicht ein Vorfall aus der vergangenen Woche, als 80 Polizisten zusammengezogen werden mußten, um die weitere Quarantäne der Insassen sicherzustellen. Die Asylanten drohten damit, Zäune einzureißen, um sich so gewaltsam aus der Quarantäne zu befreien. mehr lesen...
18.04.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Unterstützung für Corona-Opfer statt teure Prestigeobjekte!

Es kommt nicht oft vor, daß die NPD-Ratsfraktion Neumünster und Oberbürgermeister Tauras einer Meinung sind. Mit seinem Vorschlag, die umfangreiche und kostspielige Umgestaltung des Großfleckens zu stoppen und nur in einem kleinen Umfang zu realisieren, erhält er aber unsere voll Zustimmung. mehr lesen...
15.04.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Wer sagt hier die Unwahrheit?

Ende März forderten wir die Stadt Neumünster auf, die Bewohner der Obdachlosenunterkunft in der Gasstraße räumlich getrennt in Hotelzimmern oder anderen Unterkünften unterzubringen, um zu vermeiden, daß während der Corona-Krise Obdachlose auf engstem Raum in Mehrbettzimmern leben müssen und so der Gefahr einer Ansteckung ausgesetzt sind. In unserem Schreiben an die Stadt berufen wir uns auf die Aussage der zuständigen Fachbereichsleiterin der Diakonie Altholstein im Holsteinischen Courier vom 25. März 2020. „Wir sind noch sehr stark belegt und müssen Menschen in Mehrbettzimmern gemeinsam unterbringen. Unser Klientel ist sicherlich eine besonders gefährdete Personengruppe, oft gesundheitlich angeschlagen und ohne Möglichkeit, sich zurückzuziehen“, so die Fachbereichsleiterin. mehr lesen...
11.04.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Spontane Müllsammelaktion rund um ein Schnellrestaurant in Neumünster

In Zeiten der sogenannten Corona-Krise haben es gastronomische Betriebe auch in Neumünster nicht leicht. Viele mußten vollständig schließen, weil sie die hohen Auflagen für einen Außerhausverkauf nicht erfüllen konnten. Anders sieht es bei einer amerikanischen Schnellimbisskette aus, die kann ihre Speisen und Getränke über den vorhandenen „Drive-in-Schalter“ weiter verkaufen. Viele Neumünsteraner nutzen dieses Angebot, werfen aber ihren Müll achtlos aus dem Fenster. Der NPD-Fraktions­vorsitzende Mark Proch war geschockt, als er bei einem Spaziergang die Müllberge entdeckte. Er konnte nicht glauben, daß so vielen Mitmenschen die Umwelt vollkommen egal zu sein scheint. mehr lesen...
11.04.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Panik, Hysterie und die Corona-Angelegenheit

Vor Jahrzehnten las ich einige Broschüren und Bücher, die darüber aufklärten, daß es Kräfte in der Welt gibt, die sich organisieren und Pläne entwickeln, um die Weltherrschaft zu erringen. Um zu diesem Ziel zu gelangen, wäre es erforderlich, die Kontrolle des Geldes, der Regierungen, der Medien und der Sprache zu erreichen. Das alles dient dem Zweck, die Macht und damit die Kontrolle einer sich selbst als Elite empfindende Gruppe für sich zu erlangen. mehr lesen...
03.04.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Nach über 100 Jahren: Kolonialzeit aufarbeiten?

Nachdem Ministerpräsident Daniel Günter bereits im vergangenen Jahr als damaliger Bundesratspräsident nach Namibia reiste, um Gespräche zu führen und bei der Gelegenheit von „historischer Schuld“ faselte, wird jetzt der SSW konkreter und möchte es nicht bei den Lippenbekenntnissen der Herrn Ministerpräsidenten belassen. mehr lesen...
31.03.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Hat Jonny Griese bei der NPD abgeschrieben?

Wenn man in der Schule bei einem Mitschüler abschreibt, erhält man vom Lehrer eine „Sechs“. Anders in der Politik, da schauen einige Politiker gerne einmal über den Tellerrand, wenn keine eigenen Lösungsansätze vorhanden sind. So mußte sich offensichtlich auch der gute Jonny etwas Nachhilfeunterricht von der NPD geben lassen, um auf die Idee zu kommen, eine räumliche Trennung von Obdachlosen und eine mögliche Unterbringung in Hotels zu fordern. mehr lesen...
26.03.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

NPD-Ratsfraktion fordert während der Corona-Krise mehr Unterkünfte für Obdachlose

Die sogenannte Corona-Krise hat uns alle fest im Griff. Kein Tag vergeht, an dem nicht auf die Kontaktbeschränkung und den notwendigen Mindestabstand hingewiesen wird. Bei diesen Maßnahmen scheint man die schwächsten unserer Gesellschaft vergessen zu haben. Einem Bericht des „Holsteinischen Couriers“ konnten wir entnehmen, daß die Bewohner der Obdachlosenunterkunft in der Gasstraße weiterhin in Mehrbettzimmern untergebracht sind und ein Mindestabstand oft nicht eingehalten werden kann. Zudem gelten Obdachlose nach Auffassung der Fachbereichsleiterin der Diakonie, die für die Unterkunft zuständig ist, als Risikogruppe, da sie sehr oft körperlich geschwächt sind. Die NPD-Fraktion hat die Verhältnisse in der Unterkunft bereits mehrfach vergeblich kritisiert. Entsprechende Anträge wurden von allen anderen Fraktionen abgelehnt! mehr lesen...
17.03.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Wir „importieren“ Kriminalität?

Immer im Frühjahr, wenn die aktuelle Kriminalstatistik des Landes Schleswig-Holstein veröffentlicht wird, ist der Innenminister in Erklärungsnot und muß versuchen im Zuge der politischen Korrektheit so wenig wie möglich über Ausländerkriminalität zu berichten. Auch dieses Jahr traten Innenminister Hans-Joachim Grote und Kriminaldirektor Peter Fritzsche vor die Medien und berichteten, daß die Kriminalität bei uns im Land so niedrig sei wie zuletzt vor 40 Jahren war. Das ist in Zeiten von Corona doch mal eine Jubelmeldung, die man ungerne durch die steigende Ausländerkriminalität zerstören möchte. Also wird man kreativ und sprich nicht mehr über Ausländerkriminalität, sondern über „importierte Kriminalität“. mehr lesen...
10.03.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Fachkräftemangel? - Verursacht durch die Systemparteien und die Wirtschaft!

Immer wieder liest man in den Systemmedien vom sogenannten Fachkräftemangel, der unausweichlich wie eine Naturkatastrophe über uns hereinzubrechen scheint und für den es, zumindest wenn es nach Auffassung unserer Politiker geht, nur eine Lösung geben kann, nämlich den weiteren Zuzug von qualifizierten ausländischen Arbeitskräften. mehr lesen...
10.03.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Integration sieht anders aus!

Wenn bundesdeutsche Systempolitiker von Integration reden, dann meinen sie oftmals nicht, daß sich Fremde in unserem Land anpassen müssen. Bereits vor einigen Jahren verdeutlichte Bundeskanzlerin Merkel, daß Integration keine Einbahnstraße sei und die Gesellschaft bereit sein muß, sich den Zuwanderern zu öffnen. Wie das in der Praxis aussehen kann, verdeutlicht nicht nur die Abschaffung von Schweinefleisch in vielen Kantinen oder die Akzeptanz von Burkinis in deutschen Schwimmbädern, sondern auch zwei konkrete Beispiele aus Lübeck, auf die wir hier beispielhaft eingehen: mehr lesen...
08.03.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Werden sich Merkel und Steinmeier hier zeigen?

Viele Fragen sich warum BRD-Spitzenpolitiker sich so schwer tun, wenn es darum geht, öffentlich ihre Empörung zu zeigen bei schwersten Verbrechen durch Ausländer bzw. bei Deutschen mit Migrationshintergrund. Kanzlerin Merkel hat ca. 12 Monate gebraucht, um sich in Berlin zu zeigen wegen des Terroranschlags mittels LKW durch den mehrfach gesuchten Straftäter Anis Amri auf dem Breitscheidplatz zu Weihnachten 2016. Erst massive Kritik hat wohl dafür gesorgt, daß sie sich äußerte. Wenn es um Ausländer geht sind die obersten Vertreter der BRD immer schnell zur Sache und mahnen diejenigen, die schon länger hier sind d.h. die einheimischen Deutschen strengstens ab. Umgekehrt Fehlanzeige! mehr lesen...
05.03.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Dunkle Wolken toben am Religions-Himmel - Wie muslimische Gegengesellschaften den demokratischen Rechtsstaat untergraben –

Laut einer im Dezember 2019 veröffentlichten Umfrage der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) sagten 54% der Deutschen, daß der Islam nicht zu Deutschland gehört. In diesem islamkritischen Umfeld veranstaltet der Kirchenkreis Ostholstein eine liberale theoretische Seminar-Reihe unter dem Leitsatz „Der Kirchenkreis will interreligiösen Dialog fördern“. Warum so abgehoben theologisch und empirisch diskutieren? Vergleichend könnte interreligiös über religiöse Riten, Ehe, Familie, Schule und Arbeit gesprochen werden. mehr lesen...
24.02.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Was für eine „Musterdemokratin“ - Lübecks Kultursenatorin möchte unliebsame Parteien verbieten lassen -

Zum Ende des Jahres läuft die Amtszeit der Lübecker Kultursenatorin Kathrin Weiher aus und es wurde bereits jetzt signalisiert, daß der Senatorenposten zukünftig von einem SPD-Kandidaten besetzt werden soll. Kathrin Weiher muß sich also eine neue Beschäftigung suchen. Was liegt da näher als sich um das Amt des Landrates im benachbarten Segeberg zu bewerben. Diese Kandidatur hat sie nun, aus Angst durch die Stimmen der AfD gewählt zu werden, zurückgezogen. Spätestens seit der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen hätten wir für solche Spielchen bestenfalls ein Lächeln übrig und würden uns nicht mal die Mühe machen, auch nur eine Zeile zu verfassen. mehr lesen...
20.02.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Nichts ist passiert beim Neumünster-Pass!
-Bericht über die Neumünsteraner Ratssitzung aus nationaldemokratischer Sicht-

Auf der Ratssitzung am 18. Februar 2020 stellte die NPD-Fraktion mehrere Anträge und beantragte eine „Aktuelle Stunde“. Über diese politischen Forderungen der NPD wurde in den Medien nicht berichtet, aber dank einer lächerlichen Aktion vor dem Rathaus verschaffte uns die Antifa entsprechende mediale Aufmerksamkeit. mehr lesen...
15.02.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Leere Asylunterkunft kostet jährlich 4,8 Millionen Euro

Während unsere Landesregierung bei Ausgaben zum Wohl der einheimischen Bevölkerung jeden Euro zweimal umdreht, scheint für Fremde immer Geld vorhanden zu sein. Besonders während der sogenannten Flüchtlingskrise hatte das Land Schleswig-Holstein über 5.000 Container gekauft und weitere 4.600 Container gemietet. 100 Millionen Euro ließ sich das Land diesen fragwürdigen Spaß kosten. Eine unglaubliche Fehlplanung, denn die meisten dieser Container blieben ungenutzt. mehr lesen...
30.01.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Heimatvertriebene sind keine „Flüchtlinge“!

Neumünster ist, durch die Landesunterkunft für Flüchtlinge, wie keine andere Stadt in Schleswig-Holstein von den Auswirkungen der bundesdeutschen Asylpolitik betroffen. Kein Wunder, daß die Stadt Neumünster immer wieder versucht, die entstehenden Probleme herunterzuspielen und die „Neubürger“ mit multikulturellen Veranstaltungen in ein politisch korrektes Licht zu rücken. mehr lesen...
30.01.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Konsequente Asylpolitik in Dänemark

Während bundesdeutsche Gutmenschen noch immer von einer Bereicherung durch „Flüchtlinge“ träumen und viele dieser Migranten trotz abgelehntem Asylantrag aus humanitären Gründen weiterhin in Deutschland bleiben dürfen, gehen unsere Nachbarn in Dänemark bereits konsequent gegen Scheinasylanten und Wirtschaftsflüchtlinge vor, die sich unrechtmäßig im Land befinden. mehr lesen...
15.01.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Lehrermangel war lange absehbar!

Wenn man Medienberichte und Stellungnahmen von Systempolitikern betrachtet, könnte man meinen der Lehrermangel wäre ein unvorhersehbares Problem, welches vollkommen überraschend entstanden ist. Diese Annahme ist falsch. Bereits seit Jahrzehnten zeichnete sich die derzeitige Situation ab, ohne daß das Bildungsministerium geeignete Maßnahmen ergriff, um dem entgegenzuwirken. Man beschäftigte sich lieber mit einer fragwürdigen Bildungsreform, die das bewährte dreigliedrige Schulsystem ausradierte und mit linksideologisch geprägten Förderprogrammen wie „Schule gegen Rassismus“. Jetzt ernten diese Herrschaften die Früchte ihrer verfehlten Schulpolitik und versuchen durch blinden Aktionismus, dem steigenden Unterrichtsausfall entgegenzuwirken. mehr lesen...
06.01.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Gender-Irrsinn in der Lübecker Stadtverwaltung

Lübeck ist stolz auf seine Schriftsteller wie Thomas Mann oder Günther Grass, für die es sogar eigene Museen in der Hansestadt gibt. Vermutlich hätten sich diese beiden Herren im Grabe umgedreht, wenn sie erfahren würden, wie die deutsche Sprache, die so vielschichtig und facettenreich ist, wie kaum eine andere Sprache, aus ideologischen Gründen immer mehr zerstört wird. mehr lesen...
03.01.2020 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Keine städtische Unterstützung für die Polizei?
-Bericht über die Neumünsteraner Ratssitzung aus nationaldemokratischer Sicht-

Auf der Ratssitzung am 17. Dezember 2019 stellte die NPD-Fraktion eine Große Anfrage und einige Anträge über die wir an dieser Stelle berichten und die, wie zu erwarten war, von den übrigen Parteien abgelehnt wurden. mehr lesen...
20.12.2019 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

„Deutsche helfen Deutschen“, auch in Neumünster!

Nationale Solidarität ist ein Grundpfeiler unserer Weltanschauung und besonders in der Vorweihnachtszeit sollte man vorrangig an die eigenen Landsleute denken. Millionen von Deutschen sind auf Hilfsangebote wie die Tafeln angewiesen. Alleine 2,8 Millionen Kinder leben in Armut. Schwerarbeitende Menschen können von den Früchten ihrer Arbeit nicht mehr leben und stehen Schlange beim Jobcenter. Eine Schande für einen Staat wie die BRD, der sich gerne als Sozialstaat präsentiert. mehr lesen...
16.12.2019 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

NPD-Weihnachtsfeier in Neumünster

Das Jahr geht dem Ende entgegen und in der Hektik der Vorweihnachtszeit bleibt oft wenig Zeit für besinnliche Stunden. Zu sehr sind die Wochen vor dem Weihnachtsfest vom Materialismus und Konsumzwang geprägt. Daher haben es sich die Nationaldemokraten zum Ziel gesetzt, nicht nur die kulturellen Wurzeln dieser Festtage hervorzuheben, sondern auch in kameradschaftlicher Runde auf das ausklingende Jahr zurückzublicken. mehr lesen...
13.12.2019 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Im Dienste für Deutschland

Auch in den aussichtslosesten Stunden der deutschen Geschichte galt das Gebot: nicht wanken, nicht weichen. Einen Ausweg gab es nicht mehr, nicht für Ihn und nicht für Deutschland, daher leistete er bis zum letzten Tag der Kapitulation der Wehrmacht treu seinen Dienst für das deutsche Volk. mehr lesen...
13.12.2019 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Gibt es an den Schulen keine anderen Probleme?

- CDU-Landtagsfraktion möchte Kondomautomaten an Schulen einführen - Bei der aktuellen Pisa-Studie hat das Bildungssystem in Deutschland mal wieder schlecht abgeschnitten. Ein Aufschrei der verantwortlichen Bildungspolitiker erwartet man jedoch vergeblich. Offensichtlich hat man sich bereits damit abgefunden, daß deutsche Schüler im europäischen Vergleich schlecht abschneiden. Zumindest wird das grundsätzliche Bildungssystem nicht in Frage gestellt. Gemeinschaftsschulen werden weiterhin als zukunftsweisende Schulform dargestellt und lediglich in den Gymnasien ruderte man einen Schritt zurück und führte mit G9 die 13-jährige Schulzeit bis zum Abitur wieder ein. mehr lesen...
20.11.2019 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Heldengedenken in Neumünster-Gadeland

Am Volkstrauertag versammelten sich volkstreue Deutsche am Ehrenmal in Neumünster-Gadeland, um ein würdevolles Heldengedenken durchzuführen. Im Fackelschein verlas ein Teilnehmer den letzten Wehrmachtsbericht, bevor in einer Gedenkansprache über die Hintergründe des Heldengedenkens aufgeklärt wurde. Auch der Vorsitzende der NPD-Ratsfraktion Mark Proch ergriff das Wort und legte ein Gesteck mit Schleife nieder. Nach der Kranzniederlegung fand eine Totenehrung statt, bei der die Anwesenden unsere gefallenen Helden mit einem deutlichen und entschlossenen „Hier“ in unsere Reihen zurückriefen. Soldatengedichte und das Lied „Ich hat‘ einen Kameraden“ rundeten eine würdevolle Veranstaltung ab. mehr lesen...
15.11.2019 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Die kurzsichtige Politik der SPD

Ende der 90er Jahre galt es auch innerhalb der SPD als zukunftsweisend, staatliche Unternehmen zu privatisieren, um kurzfristig Geld in die Staatskasse zu spülen. Bereits damals warnten die Nationaldemokraten vor diesem Ausverkauf des „Tafelsilbers“, denn uns war klar, daß eine Privatisierung den Bürgern mittel- und langfristig teuer zu stehen kommt, denn anders als Unternehmen der öffentlichen Hand, die zum Ziel haben, die Grundversorgung der Bürger sicherzustellen, müssen privatwirtschaftliche Unternehmen Profite erwirtschaften. mehr lesen...
22.10.2019 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Kulturwochen nur für fremde Kulturen! - Bericht über die Neumünsteraner Ratssitzung -

Auf der Ratssitzung am 5. November 2019 stellte die NPD-Fraktion erneut drei eigene Anträge, über die wir an dieser Stelle berichten und die wie zu erwarten war, von den übrigen Parteien abgelehnt wurden. mehr lesen...
22.10.2019 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Alles Stasi oder was?

Zarrentin- Schaalsee. Nach einem vollkommen überzogenen Polizeieinsatz am Rande einer Wanderung der Jungen Nationalisten am 3. Oktober, können die Bürgerinnen und Bürger, sowie die Besucher, dieser idyllischen Kleinstadt ab sofort ein wenig entspannter ihren Alltag nachgehen und ihre Freizeit in der Natur genießen. Doch diese Ruhe hat ihren Preis, denn letztlich ist dafür mehr Überwachung und Bespitzelung durch die Staatsmacht und „wachsame Bürger“ erforderlich. Ein Anwohner hatte am „Tag der deutschen Einheit“ die Polizei gerufen, weil er sich vom Singen der Nationalhymne gestört fühlte. 30 Jahre nach dem Fall der DDR lassen sich immer noch ähnliche Methoden beobachten, um Freiheitskämpfer des 21. Jahrhunderts zu bekämpfen. Der Volksspruch „Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant“ hat leider bis heute Bestand. mehr lesen...
21.10.2019 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Die Kirche als „Schlepper“?

Über die rechtlichen und moralischen Probleme im Zusammenhang mit dem sogenannten Kirschenasyl haben wir schon mehrfach berichtet. Auch die Kirche hat nicht das Recht, sich über geltendes Recht hinwegzusetzen, in dem sie abgelehnten Asylschwindlern Unterschlupf gewährt. Trotzdem wurde das Kirchenasyl, verpackt als humanitäre Nächstenliebe, gesellschaftlich anerkannt und staatlich geduldet und das zum finanziellen Schaden der Steuerzahler. mehr lesen...
09.10.2019 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Kein Platz mehr für „Heimat“ an unseren Grundschulen?

Vielen Lesern dürfte aus Ihrer eigenen Kindheit noch den „Heimat- und Sachunterricht (HSU)“ an Grundschulen geläufig sein. Später wurde dieses Fach denn in „Heimat-, Welt- und Sachunterricht (HWSU)“ umbenannt, damit in einer globalen Welt auch Inhalte vermittelt werden könnten, die über die Grenzen des Heimatlandes hinausgingen. Ob sich Grundschüler im Alter von 6 bis 9 Jahren wirklich schon mit weltweiter Geografie beschäftigen müssen, darüber kann man sicherlich eine geteilte Meinung haben. Unstrittig dürfte jedoch sein, daß Grundschüler zuerst ihr Heimatland erkunden und die Städte, Flüsse, Seen und Gebirge in Deutschland kennenlernen sollten. mehr lesen...
30.09.2019 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Die Doppelmoral des Genossen Stegner

Es ist offensichtlich, daß die Sozis sich im freien Fall befinden. Laut aktuellen Umfragen kommt die SPD lediglich auf 12 % der Wählerstimmen. Doch wie hilflos muß eine Partei sein, wenn ihr stellvertretender Bundesvorsitzende Ralf Stegner auf jeden vermeintlich populären Zug aufspringt, um Sympathiepunkte zu sammeln. Nach dem traurigen Unfall mit einem SUV in Berlin, bei dem 4 Menschen starben, twitterte Stegner: „Die PS-Ungetüme passen eher in unbefestigte Pisten des Wilden Westens als in unsere Städte“. Der SPD-Politiker fordert schnelle Konsequenzen und brachte mal wieder höhere Steuern für SUVs ins Gespräch. Sicherlich, das Unfallfahrzeug, ein Porsche Macan ist mit 1,9 Tonnen Gewicht kein Leichtgewicht. Er ist 4,70 Meter lang, 1,92 Meter breit und hat 258 PS. mehr lesen...
23.09.2019 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Ist die liberale, kapitalistische und demokratische BRD das beste System?

Im sogenannten „freien“ Westen gilt es als abgemacht, daß die Überwindung des westlichen, demokratischen Systems keinesfalls erstrebenswert sei! Vor allem in der BRD wird das wie ein Mantra schon den Kindern in der Schule eingebläut und von den etablierten System-Medien ständig eingehämmert. mehr lesen...
23.09.2019 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

„Zeitehe“ bald in Schleswig-Holstein?

Selbst in der heutigen Zeit zählt die Eheschließung zwischen Mann und Frau zu den innigsten Begebenheiten von Partnern, die sich lieben. Ein natürlicher Ansatz der beinhaltet, daß aus solcher Nähe und Verbundenheit Kinder entstehen, die derartige Werte verinnerlichen und an folgende Generationen weiterreichen. Dieser Umstand zeichnet die Ehe als einen kulturellen Wertebezug aus, der auch durch gleichgeschlechtliche Beziehungen nicht angetastet werden kann, da hier die Naturgesetze (Fortpflanzung) einen Riegel vorsetzen. mehr lesen...
06.09.2019 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Wohnraum zuerst für Deutsche verfassungsfeindlich?

Auf der Ratssitzung am 3. September brachte die NPD-Fraktion Neumünster einen Antrag ein, der in der Ratsversammlung für Entsetzen sorgte und die Stadt­präsidentin dazu veranlasste, das Wort zu ergreifen und über die NPD zu hetzen. Doch worum ging es in dem Antrag. Die Nationaldemokraten forderten, mit Blick auf die Wohnungsnot, daß Wohnungen der städtischen Wohnungsgesellschaft Wobau zuerst an deutsche Landsleute vergeben werden sollen. Eine Forderung, die in vielen Ländern eine Selbstverständlichkeit darstellt, sorgt in der Bundesrepublik für Aufregung unter den Gutmenschen. So offensichtlich auch bei der Stadt­präsidentin. In ihrer Wortmeldung zum NPD-Antrag warf sie der NPD Ausländer­feindlichkeit und Rassismus vor „Sie verlangen Wohnraum vorrangig für Deutsche. Das heißt für mich: Ausländer raus“, so die Stadt­präsidentin. Die gute Frau Stadt­präsidentin hat eine lebhafte Phantasie, wenn sie eine Wohnraum­förderung für Deutsche mit der Parole „Ausländer raus“ gleichsetzt. mehr lesen...
05.09.2019 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

NPD wirkt: Stadt Neumünster führt nach NPD-Antrag Gespräche mit der Tafel

Auf der Ratssitzung am 3. September 2019 stellte die NPD-Fraktion erneut drei eigene Anträge, die wie zu erwarten war von den selbst­ernannten „Demokraten“ unter fadenscheinigen Begründungen abgelehnt wurden. mehr lesen...


weitere noch ältere Meldungen
Mark Proch am Infostand

Corona: Irrsinn am Fließband
Meine letzte Stellungnahme für unseren Landesverband S-H zur Covid-Problematik war am 20. Januar 2021. In dem Beitrag wurden u.a. die vielen Pannen der Bundesregierung bei der Bereit­stellung des Impfstoffes und den schleppenden, finanziellen Ent­schädi­gungen für Unter­nehmer und Gewerbe­treibenden behandelt. Am Ende des Artikels schrieb ich: Wir werden sehen, wohin uns die Reise unserer Regierung bringen wird. Unter­schätzen sollte man diese nicht, denn sie ist im Besitz der Deutungs­hoheit und der Macht.
mehr lesen...


Neue Schleswig-Holstein-Stimme erschienen!

Die aktuelle Ausgabe unserer Schleswig-Holstein-Stimme kann jetzt auch als PDF auf unserer Weltnetzseite gelesen werden. Haben sie Interesse unsere Zeitschrift regelmäßig zu erhalten, dann melden Sie sich bei uns, denn gegen einen geringen Unkosten­beitrag schicken wir Ihnen die SH-Stimme regelmäßig zu. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen: