Bericht über das Sommerfest am 21.08.2010

 

 
 
 
 

 

 

Auch in diesem Jahr fand wieder unser beliebtes Sommerfest in Schleswig-Holstein statt. Die Vorbereitungen lagen wie immer in bewährten Händen, alles klappte daher reibungslos.

 

Mit vereinten Kräften wurden Zelte, Getränkestände, eine Bühne, Tische und Bänke aufgebaut, Grillfleisch und Getränke besorgt, Kuchen und Kaffee aufgetischt. Parteigebundene und freie Kameraden, Freunde, Familie, Jung und Alt waren an diesem Tag zusammengekommen, um gemeinsam zu feiern, zu klönen, sich wiederzusehen und einen schönen, ungestörten Abend miteinander zu verbringen.

 

Auf dem Veranstaltungsprogramm standen sportliche Wettkämpfe (Tauziehen, Germanenspiele), musikalische Darbietungen, eine Bücherauktion und vieles mehr. Das Wetter spielte glücklicherweise mit. Da die Feierlichkeit auf privatem Grund stattfand, war auch nicht von irgendwelchen Störungen auszugehen, wenn man von der unausweichlichen BRD-Polizei absieht, die unsere Zusammenkunft mit etlichen Streifenwagen dreisterweise uneingeladen flankierte. Aber auch diese eher amüsante Randerscheinung trübte unsere Stimmung nicht im Mindesten. Kurzum, das jährlich stattfindende Sommerfest war auch 2010 ein voller Erfolg, der uns abschließend sagen läßt: "Wir kommen wieder"!

 









Daniel Nordhorn

Kiel 21.08.2010

 

zurück |

Mark Proch am Infostand

Die Impfpflicht als Endlösung?
Meine letzte Auf­zählung in der Co­rona-Maß­nahme-Entwick­lung wur­de mit dem Satz beendet: Bis zum bitteren Ende! Das war Ende April 2021. Es sind seitdem weitere 9 Monate vergangen, die von unzäh­ligen, teils wider­sprüchlichen Maß­nahmen seitens der Regie­renden geprägt wurden, die das öffent­liche Leben lahm­legten und weitere immense soziale, gesund­heit­liche und wirt­schaft­liche Schä­den verur­sachten. mehr lesen...


Neue Schleswig-Holstein-Stimme erschienen!

Die aktuelle Ausgabe unserer Schleswig-Holstein-Stimme kann jetzt auch als PDF auf unserer Weltnetzseite gelesen werden. Haben sie Interesse unsere Zeitschrift regelmäßig zu erhalten, dann melden Sie sich bei uns, denn gegen einen geringen Unkosten­beitrag schicken wir Ihnen die SH-Stimme regelmäßig zu. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen: