Rückkehr zum dreigliedrigen Schulsystem


Die Theoretiker des schleswig-holsteinischen Bildungsministeriums haben gnadenlos zugeschlagen und ein bewährtes Schulsystem, das über Jahrzehnte kluge Köpfe sowie geschickte und fleißige Arbeiter hervorgebracht hat, einfach über den Haufen geworfen! Anstatt das erfolgreiche dreigliedrige Schulsystem dort auszubessern, wo es über die Jahre an Qualität verloren hat, wurde auf ein völlig neues und zuvor nicht durchdachtes System umgestellt. Die Lehrer sind nicht für das neue System ausgebildet, die Eltern nicht hinreichend informiert und die Schüler sind die Leidtragenden! Statt mit den Lehrern gemeinsam die Mängel der Schule zu beheben, setzen sich realitätsferne Politiker zusammen und denken sich ein System aus, das nicht im Interesse der Schüler und Lehrer ist!

Die NPD fordert die Rückkehr zum dreigliedrigen Schulsystem auf Bundesebene! Die NPD fordert die Rückbesinnung auf die deutschen Tugenden, Werte und Traditionen, die mit dem dreigliedrigen Schulsystem einhergehen!

Wir fordern, daß die Bildung unserer Kinder wieder in den Vordergrund rückt, und nicht durch linksextreme "Bildungs"fachleute und Pseudo-Verbesserungen die Zukunft unserer Kinder und Kindes-Kinder aufs Spiel gesetzt wird! Wir fordern den Erhalt der Dorfschulen, kleinere Schulklassen und mehr Lehrer! Klassen in denen Lernbehinderte und Abiturenten gemeinsam unterrichtet werden, hilft weder den Lernschwachen, noch den intelligenten Schülern.

Der Umgang mit der Muttersprache Deutsch wird zunehmend schlechter. Die Lehrer müssen in verstärktem Maße auf Schüler mit ausländischer Herkunft Rücksicht nehmen. Die sprachliche Förderung von Schülern mit deutscher Muttersprache wird vernachlässigt.

Wir fordern den Einsatz von ausgebildeten Zusatzlehrkräften gegen den Stundenausfall und für die Möglichkeit der individuellen Förderung!
Wir fordern ausgebildete Berater für die psychologische Betreuung der Schüler und pädagogische Unterstützung der Lehrer – insbesondere an Hauptschulen!
Wir fordern den sinnvollen Einsatz finanzieller Mittel für eine Optimierung der Lernverhältnisse!
Wir fordern mehr Unterricht in den Hauptfächern!
Wir fordern die Rückkehr zum dreigliedrigen Schulsystem und die Optimierung der einzelnen Schularten, um den Stellenwert der Haupt- und Realschule zu steigern und auf dem Gymnasium eine wirkliche Spitze hervorzubringen!
Wir fordern bundeseinheitliche Lehrpläne, Schulbücher und Schulabschlüsse!

Wenn die NPD die Regierung stellen würde:
  • gäbe es das dreigliedrige Schulsystem
  • wäre Bildung Bundesangelegenheit
  • gäbe es kleinere Klassen
  • gäbe es bundeseinheitliche Lehrpläne, Schulbücher und Schulabschlüsse
  • erhielten die Schüler optimale Förderung
  • gäbe es weniger Schulabbrecher
  • wäre der Stundenausfall geringer
  • blieben die Dorfschulen erhalten
  • würden Ausländer erst die deutsche Sprache erlernen, ehe sie am Regelunterricht teilnehmen


DS-TV


 

 


Neue Schleswig-Holstein-Stimme erschienen!

Die aktuelle Ausgabe unserer Schleswig-Holstein-Stimme kann jetzt auch als PDF auf unserer Weltnetzseite gelesen werden. Haben sie Interesse unsere Zeitschrift regelmäßig zu erhalten, dann melden Sie sich bei uns, denn gegen einen geringen Unkosten­beitrag schicken wir Ihnen die SH-Stimme regelmäßig zu. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen: