Kundgebungen in Schleswig-Holstein

 

Gemeinsam mit dem Parteivorsitzenden Frank Franz und dem Bundesorganisationsleiter Sebastian Schmidtke führten die Nationaldemokraten in Schleswig-Holstein mehrere Kundgebungen durch. Vom Landesverband waren der Landesvorsitzende Ingo Stawitz und der Spitzenkandidat zur Bundestagswahl Mark Proch als Redner dabei.

Die Kundgebungen fanden in Segeberg, Kaltenkirchen, Neumünster, Husum, Heide und Rendsburg statt. Bis auf einige wenige verwirrte Gutmenschen gab es kaum Proteste gegen die Wahlkampfauftritte der NPD und so konnten sich die Wähler ungestört ein eigenes Bild von den Nationaldemokraten machen und sich dabei über die politischen Forderungen einer wirklichen Oppositionspartei informieren. Sicherlich ist dabei einigen klar geworden, daß die NPD die einzige Alternative zu den herrschenden Systemparteien darstellt.

Am 24. September ist daher jede Stimme für die NPD ein deutliches Bekenntnis zum deutschen Volk und ein Protest gegen eine volksfeindliche Politik, die die Interessen des eigenen Volkes längst aus den Augen verloren hat!

 

 

 


 

Jörn Lemke

Stellv. NPD-Landesvorsitzender

Lübeck, den 09.09.2017

 




zurück


DS-TV


 

 


Neue Schleswig-Holstein-Stimme erschienen!

Die aktuelle Ausgabe unserer Schleswig-Holstein-Stimme kann jetzt auch als PDF auf unserer Weltnetzseite gelesen werden. Haben sie Interesse unsere Zeitschrift regelmäßig zu erhalten, dann melden Sie sich bei uns, denn gegen einen geringen Unkosten­beitrag schicken wir Ihnen die SH-Stimme regelmäßig zu. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen: