NPD steht auch in Schleswig-Holstein auf dem Wahlzettel!

 

- 2.073 Unterstützungsunterschriften beim Landeswahlleiter eingereicht -

Um bei der Bundestagswahl flächendeckend auf dem Wahlzettel stehen zu können, haben die Herrschenden eine hohe Hürde gesetzt, um sich unliebsame Opposition vom Hals zuhalten. So hatten wir laut Wahlgesetz die Auflage, deutschlandweit knapp 30.000 Unterstützungsunterschriften zu sammeln. In unserem vergleichsweise kleinen Schleswig-Holstein mußten 2.000 Wähler unsere Landesliste unterstützen. Dieses Ziel haben wir erreicht und gestern beim Landeswahlleiter 2.073 Unterstützungsunterschriften eingereicht. Damit ist die NPD auch im nördlichen Bundesland am 24. September zur Bundestagswahl wählbar.

Besonders in der Stadt Neumünster, in der die Nationaldemokraten mit Mark Proch einen Abgeordneten in der Ratsversammlung haben, war der Zuspruch überwältigend. Über 700 Neumünsteraner haben in den vergangenen Wochen für unsere Partei unterschrieben. Mit Blick auf die Kommunalwahl im Mai 2018 ist das ein deutliches Signal. Die Bürger von Neumünster haben die Schnauze voll vom Parteienfilz in der Ratsversammlung und lobten in zahlreichen Gesprächen die politische Oppositionsarbeit des NPD-Politikers.

Die NPD Schleswig-Holstein bedankt sich bei allen, die uns mit ihrer Unterschrift unterstützt haben. Ein besonderes Dankeschön geht natürlich an unsere Funktionsträger, Mitglieder und Sympathisanten, die sich unermüdlich auf der Straße oder im Freundes- und Bekanntenkreis für unsere Partei einsetzten. Ohne diese tatkräftige Unterstützung wäre ein Wahlantritt nicht möglich gewesen.

 

 


Jörn Lemke

Stellv. NPD-Landesvorsitzender

Lübeck, den 18.07.2017

 




zurück


DS-TV


 

 


Neue Schleswig-Holstein-Stimme erschienen!

Die aktuelle Ausgabe unserer Schleswig-Holstein-Stimme kann jetzt auch als PDF auf unserer Weltnetzseite gelesen werden. Haben sie Interesse unsere Zeitschrift regelmäßig zu erhalten, dann melden Sie sich bei uns, denn gegen einen geringen Unkosten­beitrag schicken wir Ihnen die SH-Stimme regelmäßig zu. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen: