Auto des NPD-Politikers Mark Proch angezündet!

 

Vor wenigen Tagen verübten Linksextremisten einen nächtlichen Brandanschlag auf das Auto des NPD-Politikers Mark Proch, der auch Anmelder einer überparteilichen Demonstration in Bad Oldesloe ist. Es entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden am Fahrzeug. Auf einer einschlägigen linken Hetzseite rühmen sich die selbsternannten Antifaschisten bereits mit ihrer Tat https://linksunten.indymedia.org/de/node/175492 .

„Wenn es das Ziel war, mich mit solchen Taten einzuschüchtern und mundtot zu machen, dann haben sich diese Linksfaschisten verrechnet. Jede Repression des politischen Gegners stärkt mich in meiner Weltanschauung. Ich lassen mich durch kriminelle Subjekte nicht vom eingeschlagenen Weg abbringen und werde auch zukünftig kein Blatt vor den Mund nehmen und weiterhin für die Zukunft unseres Volkes kämpfen“, so Mark Proch wenige Stunden nach der Tat.

Die Kripo ermittelt, doch man muß davon ausgehen, daß die Ermittlungen -wie üblich- im Sande verlaufen, so wie es bei den vielen Straftaten gegen Funktionäre und Aktivisten der NPD in den vergangenen Jahren immer gewesen ist. Linksextreme Straftaten gegen politisch Andersdenkende werden vom Staat wohlwollend aufgenommen, während Straftaten mit vermeintlich „rechtsextremistischem Hintergrund“ mit der vollen Härte des Gesetzes bekämpft werden. Unter dem Deckmantel des Antifaschismus, der in Wirklichkeit mit faschistischen Methoden arbeitet, demonstrieren autonome Krawallmacher Seite an Seite mit Vertretern der etablierten Parteien, der Kirchen und der Gewerkschaften. So auch am kommenden Sonnabend in Bad Oldesloe. Es gibt keinen „Aufschrei der Anständigen“ wenn Steine gegen friedliche Demonstranten fliegen oder -wie in diesem Fall- sogar Autos abgefackelt werden.  

Mark Proch zeigt sich weiterhin kämpferisch. „Die einzige Antwort auf diese kriminellen Machenschaften ist eine zahlreiche Teilnahme aller Patrioten an der von mir angemeldeten überparteilichen Demonstration am kommenden Sonnabend in Bad Oldesloe. Zeigen wir lautstark aber friedlich, daß wir uns von solchen Taten nicht einschüchtern lassen.“, so Proch. 

Die Demonstration unter dem Motto: „Gemeinsam für Deutschland - Volkswille umsetzen“ beginnt am Sonnabend, den 16. April um 12 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Bad Oldesloe!

 


Jörn Lemke

Stellv. NPD-Landesvorsitzender

Lübeck, den 13.04.2016

 




zurück


DS-TV


 

 


Neue Schleswig-Holstein-Stimme erschienen!

Die aktuelle Ausgabe unserer Schleswig-Holstein-Stimme kann jetzt auch als PDF auf unserer Weltnetzseite gelesen werden. Haben sie Interesse unsere Zeitschrift regelmäßig zu erhalten, dann melden Sie sich bei uns, denn gegen einen geringen Unkosten­beitrag schicken wir Ihnen die SH-Stimme regelmäßig zu. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen: