Volksgemeinschaft statt Individualismus!
 - Vereine im Norden klagen über Mitgliederschwund -

 

Den Vereinen in Schleswig-Holstein laufen die Mitglieder davon. Besonders hart trifft es Heimat- und Kulturvereine, Schützenvereine und Feuerwehren aber auch Sportvereine haben oft schon Probleme Mannschaften zusammen zu bekommen oder ehrenamtliche Trainer zu finden. Innenminister Klaus Schlie appelliert in diesem Zusammenhang an junge Menschen, sich stärker in Vereinen zu engagieren.

 

 Diese Entwicklung, als Folge eines übertriebenen Individualismus, war absehbar. Die Ursachen hierfür sind in der liberalistischen Ideologie der herrschenden Parteien zu suchen. Sie werden von der Wahnvorstellung getrieben, die Gemeinschaft sei eine Bedrohung für das Individuum. Doch wirkliche Zufriedenheit und Erfüllung erfährt der Mensch nur in der Gemeinschaft. Nur wenn die Familie intakt ist und er sich in seiner Heimat als Mitglied einer Solidargemeinschaft fühlt, auf die er sich verlassen kann, ist er gerne bereit, Leistung zu bringen.

 

Die NPD hat immer vor dieser liberalistischen Ideologie gewarnt, die eine Volksgemeinschaft zu einer Gesellschaft von Egoisten verkommen läßt. Unter Liberalismus verstehen wir ein politisches System, das behauptet, durch parlamentarisch-demokratische Methoden in der Tradition der „Aufklärung“ und der Französischen Revolution von 1789 die Freiheit des Einzelnen zu sichern und durch das „freie Spiel der Kräfte“ die bestmöglichen wirtschaftlichen und politischen Erfolge für alle Staatsbürger zu erzielen. Wenn wir den Raubtierkapitalismus als Mißbrauch des Kapitals für politische Zwecke definieren, dann ist der Liberalismus jene Staatsform, die diesen Mißbrauch nicht nur ermöglicht, sondern geradezu als Lebensgrundlage empfindet. Was das für unser Volk bedeutet, dürfen viele Bürger derzeit am eigenen Leib erfahren!

 

Wenn „unser“ Innenminister also junge Menschen dazu aufruft, sich gesellschaftlich mehr zu engagieren, so sind dies lediglich Lippenbekenntnisse, denn die herrschende Politikerkaste hat durch ihre liberalistische Politik seit der Nachkriegszeit diese Verhältnisse ganz bewußt herbeigeführt!

 

Der Kampf für ein freies und unabhängiges Deutschland und eine Volksgemeinschaft aller Deutschen muß daher auch immer ein Kampf gegen die liberalistische Ideologie sein!

 

 

Jörn Lemke

NPD-Landespressesprecher  

presse@npd-sh.de

Lübeck den 11.02.2011

 

zurück |


DS-TV


 

 


Neue Schleswig-Holstein-Stimme erschienen!

Die aktuelle Ausgabe unserer Schleswig-Holstein-Stimme kann jetzt auch als PDF auf unserer Weltnetzseite gelesen werden. Haben sie Interesse unsere Zeitschrift regelmäßig zu erhalten, dann melden Sie sich bei uns, denn gegen einen geringen Unkosten­beitrag schicken wir Ihnen die SH-Stimme regelmäßig zu. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen: