Liebe Leser unserer Weltnetzseite,

 

 

die Europawahl ist nun schon einige Tage her und das Wahlergebnis können wir Nationaldemokraten mit einem weinenden und einem lachenden Auge betrachten. Wir haben bei uns im hohen Norden landesweit lediglich 0,5% erzielt und können mit diesem Ergebnis natürlich nicht zufrieden sein. Dennoch haben wir es geschafft durch ein bundesweites Ergebnis von 1,0% mit Udo Voigt einen Abgeordneten in das neu gewählte Europaparlament zu entsenden. Doch auch in unserem Bundesland haben wir in einigen Städten überdurchschnittliche Ergebnisse erzielt. So erlangten die Nationaldemokraten in der Stadt Lauenburg 1,5%, in Neumünster 1,3% und in Uetersen 1,1%.

 

Wir konnten den Wählerinnen und Wählern in den vergangenen Wochen nicht vermitteln, daß WIR die wirkliche Alternative für Deutschland sind und Organisationen wie die AfD lediglich den Auftrag der Herrschenden erfüllen und den berechtigten Widerstand gegen diese EU und die zunehmende Überfremdung in Europa, in systemkonforme Bahnen lenkt. So haben vermutlich viele Wähler ihr Kreuz bei dieser Partei gemacht oder sind aus Protest gegen die EU gar nicht erst zur Wahl gegangen.

 

In den kommenden 3 Jahren in denen es in Schleswig-Holstein vermutlich keine Wahlen geben wird, werden wir unsere Aufklärungsarbeit in diesem Bereich intensivieren und notwendige Aufbauarbeit leisten, damit wir uns dem Wähler 2017 bei der Landtagswahl mit gestärkten Strukturen präsentieren können.

 

Wir bedanken uns bei unseren Wählerinnen und Wählern für das entgegengebrachte Vertrauen und hoffen in den kommenden Jahren weiterhin auf tatkräftige Unterstützung.

 

 

Jörn Lemke

Stellv. NPD-Landesvorsitzender

Lübeck, den  02.06.2014

 




zurück |