Eilmeldung!

 

 

Am heutigen Tag (09.05.2014) meldeten verschiedene Zeitungen, daß es härtere Regelungen für Asylanten geben soll. (ca. 97% werden abgelehnt!) Dazu hat das Bundesinnenministerium einen Gesetzentwurf erarbeitet, der vom Bundestag angenommen werden soll. Endlich werden einige Forderungen der NPD gegen den Asylmißbrauch aufgegriffen. Wer den Mißbrauch unserer Gesetze beendet ist letztlich unerheblich, hauptsächlich er wird beendet. Nachdem die Zahl der eingeschleusten Wirtschaftsflüchtlingen außer Kontrolle geraten ist, und die Kommunen unter der finanziellen Last ächzen, wird zumindest ein zaghafter Versuch unternommen, den Irrsinn zu beenden. Schizophren ist der Umstand, daß bisher Millionen von Asylanten und Armutsflüchtlinge in der BRD Aufnahme fanden und ausgerechnet der Mann, der wirklich Anspruch auf Schutz vor politischer Verfolgung verdient, nämlich Edward Snowden lt. Bundesregierung kein Asyl erhalten soll!

 

Die Oppositionsarbeit der NPD trägt Früchte, auch wenn die „staatstragenden“ Mitte-Extremisten der Bundesregierung dies nicht zugeben werden. Außerdem ist davon auszugehen, daß linksgepolte Parteien alles unternehmen, um den Gesetzentwurf zu torpedieren und unserem Land weiterhin zu schaden.

 

 

Ingo Stawitz

Landesvorsitzender

Uetersen, den  09.05.2014

 




zurück |


DS-TV


 

 


Neue Schleswig-Holstein-Stimme erschienen!

Die aktuelle Ausgabe unserer Schleswig-Holstein-Stimme kann jetzt auch als PDF auf unserer Weltnetzseite gelesen werden. Haben sie Interesse unsere Zeitschrift regelmäßig zu erhalten, dann melden Sie sich bei uns, denn gegen einen geringen Unkosten­beitrag schicken wir Ihnen die SH-Stimme regelmäßig zu. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen: