Rundfahrt 2 mit dem NPD-Werbewagen

 


Am Sonnabend (21.04.2012) wurde die zweite NPD-Werberundfahrt in einer Aktion des Kreisverbandes Westküste (Dithmarschen/Steinburg/Pinneberg) durchgeführt. Die Werbefahrt verlief über Itzehoe, Hohenwestedt, Nortorf, Quickborn, Bad Bramstedt, Kaltenkirchen, Barmstedt und Horst.

 

 

 

 

 

Die Redner Rudolf Rosenthal und Ingo Stawitz in Hohenwestedt erzielten vor dem Rathaus eine große Aufmerksamkeit. Rosenthal, Bürger in Hohenwestedt, berichtete über die Diskriminierung, die er in seiner Heimatstadt seit Jahren erfährt. Er führte das auf eine ausgeprägte Untertanenhörigkeit und schwache Charakteren mancher seiner Widersacher zurück. Stawitz dankte Rosenthal für seinen mutigen Einsatz vor Ort und verglich ihn mit einem gesunden Fisch, der gegen den Strom schwimmt. Anschließend ging Stawitz auf die total verfehlte Politik der sog. Eliten in Berlin ein, die Deutschland mit dem Euro und dem vorgesehenen ESM-Vertrag vollends an internationale Interessensgruppen verraten haben. Er verglich das ESM-Projekt mit Versailles bzw. mit einem neuen Ermächtigungsgesetz durch Brüssel unter Hilfestellung der BRD-Obrigkeit. Ein Störer wurde von Stawitz mit einem Vergleich aus dem Alten Testament zur Räson gebracht. So wie die Israeliten nicht auf den Propheten Jesaja gehört haben und als Strafe ihres Gottes in die Sklaverei nach Babylon geführt wurden, so wird es den Deutschen ergehen, die nicht auf die vielen Warner gegen den Euro und die EU gehört haben. Sie werden zur Sklaven von Kommissaren und Gouverneuren in Brüssel. Eine ähnlich große Aufmerksamkeit erfuhr die NPD-Mannschaft in Nortorf. Dort versuchte eine ausgeflippte Vertreterin der Linken die Menschen gegen die NPD aufzubringen. Das mißglückte vollkommen, aufgrund ihrer irren Kommentare, die Stawitz gut konterte und für sich nutzen konnte. So distanzierten sich die Bürger von dem linken Gutmensch und hörten zu als Stawitz auf das Thema des Euro kam.

 

Trotz der ständigen Hetze und der infamen Lügen der Blockparteien des BRD-Systems konnte die NPD an diesem Tag in Schleswig-Holstein erneut ihren Kampfeswillen, und ihre Überzeugungsfähigkeit unter Beweis stellen.  

 

 

 

 

 

 

 

 

Kai Otzen

Pinneberg, den 22.04.2012

zurück |


DS-TV


 

 


Neue Schleswig-Holstein-Stimme erschienen!

Die aktuelle Ausgabe unserer Schleswig-Holstein-Stimme kann jetzt auch als PDF auf unserer Weltnetzseite gelesen werden. Haben sie Interesse unsere Zeitschrift regelmäßig zu erhalten, dann melden Sie sich bei uns, denn gegen einen geringen Unkosten­beitrag schicken wir Ihnen die SH-Stimme regelmäßig zu. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen: